Deutsche-Bank-Kasino in Las Vegas eröffnet

+
Das Cosmopolitan Hotel und Resort

Las Vegas - In Las Vegas hat am Mittwochabend (Ortszeit) das Kasino Cosmopolitan seine Pforten für das Publikum geöffnet. Das 3,9 Milliarden teure Projekt gehört der Deutschen Bank.

Der deutsche Branchenprimus wurde zum Investor in der amerikanischen Glücksspielmetropole, weil der ursprüngliche Bauträger im Jahr 2008 einen Kredit nicht zurückzahlen konnte und kein anderer Käufer gefunden wurde.

Top 10 Worldwide Hostels

Top 10 Worldwide Hostels

Für das Geldhaus ist das Hotel allerdings nach eigenen Angaben ein reines Investment. Das Institut sei “kein Hotelbetreiber, sondern primär eine Bank“, hatte vor der Eröffnung ein Sprecher in Frankfurt am Main erklärt. Ziel ist ein Weiterverkauf. Wann das sein soll, sagt die Bank allerdings nicht.

Analysten halten das Projekt mit knapp 3.000 Zimmern, einer Glücksspielfläche von zusammengenommen gut zwei Fußballfeldern, vielen Restaurants, Wellness-Angeboten und Einkaufsmöglichkeiten für ehrgeizig. Die Bank begebe sich damit in ein “schwieriges ökonomisches Umfeld“, sagte ein Beobachter.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare