Deutsche Forscher entdecken neue Echsenarten in der Karibik

+
Eine Echse namens Anolis Divius: Das Reptil gehört zu acht neuen Echsenarten, die von Wissenschaftlern des Senckenberg-Instituts in Frankfurt entdeckt wurden. Foto: Senckenberg

Frankfurt/Main (dpa) - Wissenschaftler des Senckenberg-Instituts in Frankfurt haben acht neue Echsenarten entdeckt. Die Forscher hatten Saumfinger-Echsen auf der Insel Hispaniola in der Karibik unter die Lupe genommen, wie die Senckenberg-Gesellschaft mitteilte.

Insgesamt 49 der aus Mittelamerika bekannten 102 Anolis-Arten hat die Arbeitsgruppe in den vergangenen 20 Jahren beschrieben. So viele neue Arten wie zuletzt seien aber seit langem nicht mehr identifiziert worden, sagte Gunther Köhler, Abteilungsleiter der Terrestrischen Zoologie.

Die Echsen mit den charakteristischen Kehlfahnen leben in der Karibik sowie den angrenzenden Gebieten der südlichen und südöstlichen USA, Mexikos und Mittel- und Südamerikas.

Mitteilung des Instituts

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare