Was Deutschen in einer Beziehung am wichtigsten ist

Nürnberg - Treue ist für die Deutschen der wichtigste Grundstein einer guten Beziehung. Was ihnen sonst noch wichtig ist, und auf was die meisten verzichten können hat jetzt eine Umfrage enthüllt.

Treue ist am wichtigsten. Dieser Meinung sind fast zwei Drittel, wie eine repräsentative GfK-Umfrage ergeben hat (Männer: 64 Prozent, Frauen: 65 Prozent). Ein Vergleich mit der gleichen Erhebung zehn Jahre zuvor zeigt, dass diese Einstellung stabil ist. 2001 bewerteten 65 Prozent beider Geschlechter Treue als wichtigstes Kriterium. Stärker in den Vordergrund gerückt sind für Männer und Frauen heute intensive Gespräche (2011: 52 Prozent, 2001: 46 Prozent) sowie mehr Freiheiten für den Partner (2011: 46 Prozent, 2001: 36 Prozent).

An Bedeutung verloren haben hingegen unbedingtes Vertrauen und Ehrlichkeit (2011: 61 Prozent, 2001: 76 Prozent). Die Ansicht, dass es in einer funktionierenden Beziehung ruhig mal knallen darf, hat sich in den vergangenen zehn Jahren kaum verändert. Nur wenige glauben, dass man in einer harmonischen Partnerschaft immer einer Meinung sein müsse (2011: 4 Prozent, 2001: 5 Prozent). An der Umfrage im Auftrag der Zeitschrift “Apotheken Umschau“ beteiligten sich 2028 Personen ab 16 Jahren. Für die Erhebung 2001 wurden 2589 Personen ab 14 Jahren befragt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare