Diese Unternehmen sind betroffen

In Deutschland sinkt die Zahl der Insolvenzen - In Osthessen steigt sie hingegen

Beim Autozulieferer Herbert Maschinenbau sind seit Februar 240 Mitarbeiter von der Insolvenz betroffen.
+
Beim Autozulieferer Herbert Maschinenbau sind seit Februar 240 Mitarbeiter von der Insolvenz betroffen.

Herbert Maschinenbau in Hünfeld, Reifen Krieg in Neuhof, das Modehaus Schneider in Fulda, Elektro Kurzer in Burghaun – diese Unternehmen in Osthessen gingen im ersten Halbjahr in die Insolvenz. Insgesamt ist die Zahl in Osthessen gestiegen – gegen den Bundestrend.

Fulda - Im Kreis Fulda liegt die Zahl der Firmeninsolvenzen* im ersten Halbjahr so hoch wie seit Jahren nicht mehr. In den Altkreisen Lauterbach und Schlüchtern ist der Wert über dem der Vorjahre. Das berichtet die Wirtschaftsauskunftei Creditreform Kassel / Fulda Schlegel & Busold KG.

Der Anstieg ist überraschend, da Firmen, die sich seit dem Corona-Lockdown in Zahlungsschwierigkeiten befinden, nicht mehr verpflichtet seien, Insolvenz anzumelden. Betroffen sind vor allem die Bereiche Handel, Dienstleistung, Gastgewerbe und Industrie. Deutschlandweit sinken allerdings alle registrierten Insolvenzfälle um 8,2 Prozent auf 8900 Unternehmen zum Vorjahr (2019: 9690 Fälle).*FuldaerZeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Auch interessant

Kommentare