1. tz
  2. Welt

DHL-Pakete wie „auf dem Wühltisch“: Kurioses Ablagefoto entsetzt Kunden

Erstellt:

Von: Miriam Haberhauer

Kommentare

Ein Lausitzer hat Angst um seine bestellten Pakete. Der DHL-Bote legte sie für jeden ersichtlich in den Hausflur. Kurze Zeit später ist die Beschwerde an den Paket-Dienstleister ist raus.

München – Es ist allgemein bekannt, dass Paketdienstleister wie DHL, Hermes & Co. nicht immer ganz zimperlich mit den bestellten Waren umgehen. Auch die von den Kunden angegebenen Ablageorte werden mitunter nicht gefunden oder bewusst ignoriert. Für viele Zusteller ist dann der Hausflur der Ablageort der Wahl. Oftmals zum Ärger des Empfängers.

DHL-Bote mit Paketen wenig zimperlich: „Da kann man ja gleich ,Klau mich‘ draufschreiben“

Auch ein Lausitzer beschwerte sich über die Art und Weise, mit der seine Pakete geliefert wurden. Während er in der Arbeit war, stellte ein DHL-Bote seine Bestellung zu, das Beweisfoto erhielt der Mann per Mail aufs Handy. Erschrocken stellte er fest: Der Lieferant hatte seine Päckchen einfach in den Hausflur gestellt. Dieser ist nach seiner Aussage für alle Passanten ersichtlich und zugänglich.

Ein Unding, fand der Mann. Auf Twitter teilte er das Zustell-Foto und schrieb dazu erbost: „Danke DHL! Vielleicht ist mein Paket um 21:00 [Uhr] noch da!“ Einige User fühlten mit dem Beschwerdesteller: „Voll fies, kenne ich aber auch.“ Eine andere Nutzerin schrieb: „Ach du sch*****. Da kann man ja gleich Klau mich draufschreiben.“ „Ja eben!“, reagierte der Lausitzer, „Wie ein Wühltisch... jeder nimmt sich, was gefällt“.

Paket-Empfänger sichtlich angefressen – Beschwerde ist raus

„Kann ja nicht wahr sein“, meinte eine andere Nutzerin fassungslos. Sie riet dem Paket-Empfänger: „Abspeichern und beschweren!“ Den gleichen Gedanken hatte der Mann wohl längst gehabt: „Schon geschehen!“ Immer wieder machen enttäuschte Kunden ihren Ärger mit den diversen Paket-Dienstleitern öffentlich.

Das Paket einer Asos-Kundin musste feststellen, dass ihr Paket erst Tage später ankam, weil DHL es nachverpackt hatte. Ein anderer Empfänger rätselte derweil über die kryptische Botschaft eines Hermes-Boten.

Auch interessant

Kommentare