1. tz
  2. Welt

DHL-Kunde plakatiert Eingangstür zu und richtet sich an Boten: „Drückst Du Klingel Komme Ich Runter“

Erstellt:

Von: Linus Prien

Kommentare

Botschaft an DHL-Boten
Botschaft an DHL-Boten © Screenshot von Twitternutzer @SylkeHofmann1

In Potsdam machte jemand durch eine etwas unkonventionelle Plakat-Aktion seinen DHL-Boten darauf aufmerksam, dass er zu Hause sei. Die Aktion sorgte auch auf Twitter für Aufsehen.

Potsdam - Eine kuriose Plakat-Aktion hat auf dem Kurznachrichtendienst Twitter für Aufmerksamkeit gesorgt. Eine Nutzerin postete ein Bild eines Hauseingangs, auf dessen Türen eine Nachricht an den „DHL-Fahrer“ stand: „Hallo DHL Fahrer Ich Bin Zuhause Drückst Du Klingel Komme Ich Runter“. Jedes einzelne Wort stand auf einem DIN A4 Blatt, welches an die Tür befestigt war. Die Person, welche sich auf diese Art und Weise an ihren DHL-Boten richtete, erregte sich mutmaßlich, da Pakete häufig nicht zu ihr zugestellt oder vor die Haustür gelegt wurden. Auf Twitter und bekam der Post über 2000 Likes und sorgte für Diskussionen in den Kommentaren.

DHL-Nachricht: Streit über Zuverlässigkeit von Paketboten

In den Kommentaren unter dem Tweet entstand ein Konflikt zwischen mehreren Usern. Das Streitthema war die Zuverlässigkeit von Paketboten. Manche Nutzer sagten, dass sie selten oder gar keine Probleme mit Paketboten hätten. Ebenjene würden immer klingeln und Pakete würden immer zugesandt werden.

Andere User hätten andere Erfahrungen gemacht. Die Befürchtung liegt darin, dass Pakete vor der Tür abgelegt werden und dann geklaut werden. Das wäre insbesondere dann bitter, wenn man tatsächlich zu Hause wäre und das Paket annehmen könnte. Andere User berichteten davon, dass ihre Pakete willkürlich an Orten wie Mülltonnen abgelegt wurden. Ein wirkliches Ende der Debatte gab es nicht. Was jedoch plausibel wurde: In der Stadt können Paketboten einen sehr hektischen Job haben, was auch darin resultieren kann, dass nicht auf den Paketempfänger gewartet wird. (lp)

Auch interessant

Kommentare