1. tz
  2. Welt

„Lieferschein innen“: Nutzer vermuten „Genderwahnsinn“ bei Paket-Aufkleber – und liegen daneben

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Im Netz empören sich Nutzer über „Genderwahnsinn“. Der Grund: Auf Paketen von Amazon, DHL und Co. werde jetzt sogar das Wort Lieferschein gegendert.

Hannover – Auf Twitter, Facebook, Instagram und Co. kursieren Beiträge von empörten Nutzerinnen und Nutzern, die sich vom „Genderwahnsinn“ überrollt fühlen. Sie posten Beiträge von Fotos, auf denen sie ihre Pakete im Netz präsentieren. Im Fokus: Eine Aufschrift, die, wie die User vermuten, das Wort „Lieferschein“ gendert – mit einem angehängten „innen“. Darüber berichtet kreiszeitung.de.

Unternehmen:Twitter
Gründung:21. März 2006, San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Hauptsitz:San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Mitarbeiterzahl:7500

Netz empört sich über „Lieferschein innen“-Beschriftung auf Paketen

Doch dass sich „Lieferschein“ nicht in eine weibliche Form bringen lässt, dürften sich sogar die härtesten Verfechterinnen und Verfechter des Genderns eingestehen. Ein Nutzer ist sich sicher, dass sich die Paketzulieferer damit auch keinen Gefallen getan haben. Denn immerhin befindet sich in der Bezeichnung ein Leerzeichen zwischen „Lieferschein“ und „innen“: „Ohne Genderstar oder Gap gibt das trotzdem Mecker aus der Blase“, vermutet er. Was hat es also damit auf sich?

Lieferschein „Lieferschein innen“
„Lieferschein innen“: Das Netz wütet über eine gängige Paketaufschrift © Twitter / null_vier

„Wie absurd soll es noch werden?“: Netz wütet über gegenderte Lieferscheine

Ein weiterer User schreibt: „Stoppt den Genderwahnsinn, ich kann es nicht mehr aushalten“. Viele andere fragen sich: „Wie absurd soll es denn noch werden? Jetzt werden schon Lieferscheine gegendert?“. Ein User antwortet: „Sonst fühlen sich die weiblichen Lieferscheine bestimmt ausgeschlossen.“ Zuletzt kritisierte auch Heiner Lauterbach die Gendersprache. Auch Scooter-Frontmann H.P. Baxxter findet das Gendern „zum Kotzen“.

„Muss euch enttäuschen“: Nutzer klärt über „Lieferschein innen“ auf

Bei all der Aufregung meldet sich jedoch auch ein Nutzer zu Wort, der aufklärt: „Ich komme aus der Paket-Branche und muss euch enttäuschen“. Er erläutert: „Lieferschein innen, bedeutet nicht mehr, als dass der Lieferschein in dem Paket und nicht auf dem Paket ist. Hat mit Gendern nichts zu tun“. Ein Begriff, der nur den Ort des Lieferscheins beschreiben soll, wurde also unfreiwillig Bestand einer Diskussion, mit dem er rein gar nichts zu tun hat.

Auch interessant

Kommentare