1. tz
  2. Welt

Simone speckte 92 Kilo ab - Ihre Bikini-Bilder machen einfach sprachlos

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Simone Anderson
Simone Anderson nahm 92 Kilogramm ab. © Simone Anderson bei Instagram

Simone Anderson traf eine Entscheidung und nahm 92 Kilogramm ab. Für das „Wie“ wurde sie allerdings auch angefeindet.

Unser Artikel vom 30. Mai 2019:

Wellington - Unglaubliche 92 Kilogramm hat Simone Anderson nach eigenen Angaben abgenommen! Beinahe zwei Zentner. Die Neuseeländerin sehen viele als Vorbild, die ebenfalls unzufrieden im Körper sind und Gewicht verlieren möchten. Mehr als 300.000 Menschen folgen ihr bei Instagram. Dort postet sie Bilder, die ihre Transformation dokumentieren. Und atemberaubende neue Bikini-Fotos. Doch das „Wie“ ihrer Transformation sorgte auch für Kritik.

In einem Posting vom Februar schildert sie den weiten Weg im Rückblick. „Was für eine Reise das war!“, beginnt dieser. Ein Tag änderte für sie alles: „Am 29. August 2014 traf ich die Entscheidung, meinen Lebensstil ein für allemal zu ändern. Ich stellte meine Ernährung um und begann hauptsächlich mit Schwimmen und Laufen, da das die einzigen Übungen waren, die mein Körper mit 169 kg bewältigen konnte.“

Die Maßnahmen zeigten wohl schnell Wirkung. Ein paar Monate später hätte sie bereits fast 20 kg abgenommen, „aber das Essen kontrollierte immer noch mein Leben“.

Diät mit operativer Hilfe: Simone Anderson unterzog sich einer Schlauchmagen-Operation

Simone Anderson legte sich nach langer Recherche unters Messer. Und unterzog sich einer Schlauchmagen-Operation. Sie ließ sich, vereinfacht gesagt, den Magen verkleinern, damit beim Essen die Sättigung schneller eintritt. „Im darauffolgenden Jahr habe ich weitere 72 kg abgenommen, wodurch ich insgesamt 92 kg abgenommen habe. Als mein Körper Gewicht verlor, konnte ich die Intensität der Übung erhöhen, die ich tat. Ich habe alles versucht! Boxen, Laufen, Krafttraining und liebte alles. Zu spüren, dass mein Körper Dinge tut, die er physisch nicht konnte, war das motivierendste Gefühl.“

Video: Im Winter zur Bikinifigur - fünf Tipps für einen flachen Bauch

Simone Anderson wird für OP angefeindet

Allerdings wurde Simone Anderson nach eigenen Angaben auch viel angefeindet. Weil sie den vermeintlich einfachen Weg einer Operation wählte. "Eine Schlauchmagen-Operation ist der einfache Ausweg", "Du bist so eine falsche Schlampe, hör auf, zu versuchen, wie Barbie auszusehen", hätten etwa Kommentare gelautet. „Am Ende des Tages kann ich nur mir und meiner eigenen Reise treu bleiben.“

Es folgten weitere Operationen - so habe sie sich ihre schlaffe Haut entfernen lassen und ließ auch ihren Po korrigieren. Simone Anderson polarisiert mit dem Weg, relativ viel operative Hilfe bei ihrer Transformation angenommen zu haben.

Das Resultat ist aber allemal beeindruckend - und die Vorher-Nachher-Fotos eine Inspiration für viele, die mit ihrem Gewicht unzufrieden sind, es auch zu versuchen. Zumal es andere wie Josephine Desgrand ohne Magen-Darm-Eingriff geschafft haben - hier erklärt sie ihr Erfolgsrezept. Merkur.de* berichtet sogar von einem Paar, das seinen Lebensstil geändert und dadurch 262 Kilo verloren hat.

Ein 45-jähriger Brite frönte einen äußert ungesunden Lebensstil. Bis sein Enkelsohn ihm eine Frage stellte, die sein Leben radikal änderte.

Auch eine Amerikanerin speckte unglaubliche 78 Kilo ab - dahinter steckt eine tragische Geschichte.

lin

*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare