Diebe klauen Pläne des Élyséepalastes

Paris - Detaillierte Pläne des Élyséepalastes, dem Sitz des französischen Präsidenten François Hollande, sind Dieben bei einem Autoeinbruch in Paris in die Hände gefallen.

Auf USB-Sticks und Festplatten waren nach einem Bericht von France Radio Info auch Daten über Innenministerium und Pariser Polizeipräsidium gespeichert. Die Daten befanden sich im Fahrzeug des Chefs einer Spezialfirma, die für Glasfasernetze in Regierungsgebäuden zuständig ist. Der Mann wollte Verwandte am Gare de Lyon abholen. In der Gegend um den großen Bahnhof tummeln sich Kriminelle.

Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe es auf die Festplatten abgesehen hatten. Das Innenministerium bestätigte den Einbruch, sieht in dem Vorfall aber kein Sicherheitsrisiko.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare