1. tz
  2. Welt

Grober Fehler? Firma vermisst monatelang teures Gerät - bis ein Ex-Praktikant ein Familienfoto postet ...

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weihnachtsgans
Ein Ofen ist für das Weihnachtsmahl zentral - doch ein Deutscher hätte sich mit einem Familienfoto viel Ärger sparen können. © picture alliance/dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Ein halbes Jahr lang hat eine österreichische Firma einen Ofen vermisst. Dann postet ein 38 Jahre alter Ex-Praktikant ein Weihnachtsfoto - möglicherweise ein Fehler.

Innsbruck - Das perfekte Verbrechen? Nicht ganz: Ein halbes Jahr hat es gedauert - nun scheint einem mutmaßlichen Langfinger aus Deutschland ein dreister Diebstahl in Österreich doch noch nachgewiesen werden zu können. Dabei hätte der Mann tatsächlich mit einer kriminellen Aktion durchkommen können, so es denn eine war. Hätte er nicht ein Foto im Netz gepostet...

Angefangen hat die Geschichte laut einer aktuellen Mitteilung der Tiroler Polizei im Hochsommer 2019. Bereits zwischen Ende Juli und Anfang August soll ein 38-Jähriger aus dem Lager einer Großhandelsfirma einen Einbaubackofen geklaut haben. Er war zu diesem Zeitpunkt bei dem Unternehmen als Praktikant tätig.

Österreich: Firma vermisst Gerät - dann guckt ein Mitarbeiter Familienfotos im Netz an

Anzeige wurde nicht erstattet - den Angaben zufolge, weil die Firma der Ansicht war, das fehlende Gerät befinde sich nicht in Innsbruck, sondern im Hauptlager in Linz. Kostenpunkt des Ofens: Ein niedriger vierstelliger Euro-Betrag - durchaus eine ordentliche Summe für einen Einbaubackofen.

Die Wende kam erst an diesem Mittwoch (8. Januar 2020): Ein Mitarbeiter erkannte das vermisste Gerät auf einem Foto wieder. Gepostet hatte es der ehemalige Praktikant in einem sozialen Netzwerk. Seine Liebsten waren auf dem Familienfoto laut Polizei offenbar just vor dem teuren Gerät zu sehen.

Video: Was darf man vom Arbeitsplatz mitnehmen?

Innsbruck: Social-Media-Folgen mit Foto - Polizei stellt Backofen sicher

Der 38-Jährige habe den Diebstahl bestritten und auch einen Abgleich der Seriennummern verweigert, hieß es weiter. Nachdem Anzeige erstattet wurde, stellten Polizisten den Ofen aber sicher - und entdeckten den Ermittlern zufolge eine mit jener des gesuchten Ofens identische Seriennummer.

Ob der Fall damit abgeschlossen ist, bleibt gleichwohl abzuwarten: Der Deutsche bestreitet den Diebstahl weiterhin. Ob es sich um einen rätselhaften Zufall handelt, oder ob mit großer Verspätung ein Langfinger aufgeflogen ist, soll nun die Staatsanwaltschaft klären.

Einen skurrilen Fall hatte auch die Polizei in der Oberpfalz vor der Nase: Ein Mann stahl 20 Tafeln Schokolade - in seinem Auto wartete aber noch ein ganz anderer Fund. Ein peinlicher Foto-Fail unterlief unterdessen auch einer durchaus bekannten Influencerin. Nur für gute Augen ist dieses Suchfoto.

fn 

Auch interessant

Kommentare