Treffendes YouTube-Video 

Diese Probleme kennen nur Frauen, die mal schwanger waren

+
Schwangere Frauen haben im Alltag mit so einigen Herausforderungen zu kämpfen.

München - Schwangere haben es wahrlich nicht leicht. Mit dem immer größer werdenden Bauch, wachsen auch die Probleme: Schlaflose Nächte, Heißhunger und Übelkeit im Wechsel - die Liste ist lang.

Schwangere kennen das Dilemma nur zu gut: Mit jedem Monat, in dem der Bauch größer wird, werden die Unannehmlichkeiten mehr. Plötzlich wird es zur sportlichen Herausforderung, sich die Schuhe zu binden. In der Nacht wälzt man sich von einer Seite auf die andere und sehnt sich danach, endlich wieder auf dem Bauch schlafen zu dürfen. Heißhungerattacken rauben einem beinahe den letzten Nerv. Hatte man doch sonst nie eine Vorliebe für Salami oder Sushi, so verspürt man als Schwangere ausgerechnet auf jene verbotenen Köstlichkeiten oft unerträgliche Gelüste. Frauen scheinen ihren eigenen Körper nicht mehr zu kennen. Dazu kommen Vergesslichkeit, Stimmungsschwankungen, Übelkeit und Hitzewallungen - die Liste ist schier endlos.

Ein YouTube-Video, das die täglichen Herausforderungen, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, zeigt, sorgt derzeit für Lacher im Netz - nicht nur bei Frauen.

vh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik
Berg-Drama! Wanderer stürzt 30 Meter in den Tod - seine Frau muss alles mit ansehen
Berg-Drama! Wanderer stürzt 30 Meter in den Tod - seine Frau muss alles mit ansehen
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.