1. tz
  2. Welt

DPD-Kunde macht es dem Boten so einfach – und wird dann enttäuscht: „Was soll ich denn noch machen?“

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Da hat der DPD-Bote wohl was falsch verstanden: Ein Kunde wollte es den Zustellern so schön einfach machen - und zeigt sich dann bitter enttäuscht.

München - Auf den Facebook-Seiten der großen Paketdienstleister stapeln sich die Beschwerden. Wenn man bedenkt, wie viele Sendungen täglich ausgeliefert werden, kann dabei nicht alles rund laufen. Umso schöner, wenn die Kunden zufrieden sind - oder gar dankbar, wie bei einem Mann aus NRW, der eine wunderbare Nachricht vom DHL-Mann bekam.

DPD-Kunde hat eigene Paketbox - doch die Sendung landet drauf statt drin

Eindeutig aus der Abteilung Unmut stammt hingegen das Posting eines DPD-Kunden. Er beschwerte sich via Facebook öffentlich bei dem Paketdienst und dokumentierte den Anlass mit einem Foto. Er hat an seinem Haus eine Paketbox angebracht, in der Sendungen deponiert werden sollen - so sind sie vor Wind und Wetter geschützt. Und damit auch wirklich keine Missverständnisse entstehen, brachte er ein Schild an, um auf die Kiste hinzuweisen. „Pakete hier ablegen“ samt rotem Pfeil und einem „Vielen Dank“. Tja, nun ging das bei DPD gehörig nach hinten los.

„Liebe Leute von DPD Deutschland. Das ist jetzt echt nicht euer Ernst?!?“, ärgert er sich. „Auf die Box legen??? Und das bei strömendem Regen?“ Und weiter: „Und dabei habe ich das Schild noch extra um ‚in die Box‘ ergänzt... Was soll ich denn bitte noch machen???“

Tatsächlich zeigt das Bild, wie der Bote die Sendung auf der Paketbox deponiert hat. Eine Nutzerin hat eine Theorie: Paketboten machen immer das, was sie nicht sollen. „Du musst schreiben Pakete ja nicht in die Box legen“, rät sie. Das ist dann aber doch etwas zu gemein. Viel wahrscheinlicher: Der DPD-Bote hat den Hinweis „in die Box“ einfach übersehen und wollte alles richtig machen. Bleibt nur zu hoffen, dass dem Inhalt des Pakets trotz Regen nichts passiert ist. In Berlin ist ein DPD-Paket kürzlich bei den Nachbarn gelandet - und die sorgten für einen Eklat. (lin)

Auch interessant

Kommentare