Technische Störung auf der Stammstrecke: Damit müssen Pendler jetzt rechnen

Technische Störung auf der Stammstrecke: Damit müssen Pendler jetzt rechnen

Drama in Köln

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Beim Rosenmontagszug in Köln sind mehrere Menschen verletzt worden, als Pferde einer Kutsche durchgingen. 

Kön - Es war nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst noch unklar, wie viele Menschen verletzt wurden und wie schwer deren Verletzung waren. Der Zug wurde demnach gestoppt. Rettungs- und Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Das Unglück ereignete sich am Appellhofplatz in der Innenstadt. Die Pferde seien inzwischen wieder unter Kontrolle, sagte der Sprecher. Die Pferde werden von einem Tierarzt versorgt, teilt die Polizei via Twitter mit. Der Kutscher soll nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ in ein Krankenhaus gebracht worden sein.

In Köln säumten während des Rosenmontagszug wie in jedem Jahr wieder hunderttausende Menschen die Straßen.

afp/ml

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schlimmer Unfall am Ostersonntag: Fahrer verliert Kontrolle über seinen Opel – drei Tote
Schlimmer Unfall am Ostersonntag: Fahrer verliert Kontrolle über seinen Opel – drei Tote
Wegen einer Dauererektion: Ärzte greifen zum Äußersten und amputieren Glied
Wegen einer Dauererektion: Ärzte greifen zum Äußersten und amputieren Glied
Gefährliches Wetterphänomen: Experten warnen vor unvorhersehbaren Folgen 
Gefährliches Wetterphänomen: Experten warnen vor unvorhersehbaren Folgen 
Nach Vergewaltigungsvorwurf: Schulleiter ordnet Verbrennung von Frau an
Nach Vergewaltigungsvorwurf: Schulleiter ordnet Verbrennung von Frau an

Kommentare