Auto prallt auf geparkten Lkw

Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet

Drei Tote bei Unfall auf der Autobahn 4
1 von 4
Drei Menschleben forderte ein Unfall auf der A4.
Drei Tote bei Unfall auf der Autobahn 4
2 von 4
Drei Menschleben forderte ein Unfall auf der A4.
Drei Tote bei Unfall auf der Autobahn 4
3 von 4
Drei Menschleben forderte ein Unfall auf der A4.
Drei Tote bei Unfall auf der Autobahn 4
4 von 4
Drei Menschleben forderte ein Unfall auf der A4.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A4 in Sachsen sind drei Menschen ums Leben gekommen.

Leipzig - Am frühen Donnerstagmorgen prallte ein mit vier Männern besetztes Auto in der Nähe von Hainichen auf einen in der Zufahrt zu einem Parkplatz stehenden Lastwagen, wie die Polizei in Chemnitz mitteilte. Die drei Mitinsassen des Wagens wurden tödlich verletzt, der 46-jährige Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Die Lkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. Die Autobahn blieb in Fahrtrichtung Dresden mehrere Stunden bis zum Morgen voll gesperrt, es kam zu Verkehrsbehinderungen und Staus. Die genaueren Umstände des Unfalls sind noch nicht abschließend geklärt. Der Pkw hatte vor dem Zusammenprall einen anderen Lkw auf der Autobahn überholt und fuhr dann vor diesem in die Einfahrt zum Parkplatz, wo es dann zu dem Unglück kam.

afp

Auch interessant

Meistgesehen

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen
Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen
Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel
Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel
Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt
Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion