Duisburg entscheidet über Sauerland

+
Adolf Sauerland

Duisburg - In Duisburg hat am Sonntagmorgen die Abstimmung über die Abwahl des umstrittenen Oberbürgermeisters Adolf Sauerland (CDU) wegen der Loveparade-Katastrophe begonnen.

Im Rahmen eines Bürgerentscheides können 365.000 Einwohner ab 16 Jahren über die politische Zukunft des 56-jährigen Kommunalpolitikers entscheiden. Die 357 Abstimmungslokale haben bis 18.00 Uhr geöffnet. Eine Mehrheit von mindestens 91.250 Personen - das entspricht 25 Prozent der Wahlberechtigten - muss für eine Abwahl stimmen, damit der Oberbürgermeister seinen Posten räumt.

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Viele Besucher der Loveparade können noch gar nicht fassen, was gerade passiert ist. © ap
Loveparade
In diesem Tunnel... © ap
Loveparade
...trafen die Besucher, die das Gelände verließen, auf die,... © dpa
Loveparade
...die gerade angekommen waren, um mitzufeiern.  © dpa
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade kümmern sich um einen kollabierten Mann. © ap
Loveparade
Eine verletzte Frau wird auf einer Bahre abtransportiert. © dpa
Loveparade
Ein Krankenwagen vor einem Sanitätszelt am Rande des Festgeländes. © dpa
Loveparade
Am Rand des Geländes stehen Krankenwagen und Sanitätszelte. © dpa
Loveparade
Rettungshubschrauber landeten auf der Autobahnbrücke. © dpa
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade kümmern sich um Verletzte. © ap
Loveparade
Menschen stehen unter Schock, brechen weinend zusammen. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade versuchen, das abgesperrte Festival-Gelände zu verlassen. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade versuchen, das abgesperrte Festival-Gelände zu verlassen. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade versuchen, das abgesperrte Festival-Gelände zu verlassen. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade versuchen, das abgesperrte Festival-Gelände zu verlassen. © ap
Loveparade
Teilnehmer der Loveparade versuchen, das abgesperrte Festival-Gelände zu verlassen. © ap
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © dpa
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © ap
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © dpa
Loveparade
Hilfskräfte versorgen die zahlreichen Verletzten. © dpa
Loveparade
Die Toten wurden mit Laken abgedeckt. © dpa

Sauerland ist umstritten, weil er keine Verantwortung für das Loveparade-Unglück vom Juli 2010 übernehmen will, bei dem 21 Menschen starben. Zudem entschuldigte er sich erst nach gut einem Jahr für den Vorfall.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn
Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn
Flixbus auf A19 umgekippt - viele Verletzte - wie unsicher sind Fernbusse?
Flixbus auf A19 umgekippt - viele Verletzte - wie unsicher sind Fernbusse?
Auto kracht gegen Baum - Insassen lassen schwer verletzten Beifahrer zurück
Auto kracht gegen Baum - Insassen lassen schwer verletzten Beifahrer zurück
Mutter bringt Sohn in die Klinik - danach hängt ein fieser Zettel an ihrer Windschutzscheibe
Mutter bringt Sohn in die Klinik - danach hängt ein fieser Zettel an ihrer Windschutzscheibe

Kommentare