Fahndung nach mutmaßlichem Täter

Mann schießt auf Duisburger Café-Besitzer - trifft dabei aber den Falschen

Tatverdächtiger Daniel H.

Ein Mann versuchte einen Duisburger Cafe-Besitzer mit einer Schusswaffe zu töten. Dabei traf er aber den Falschen. 

  • Ein Mann soll versucht haben, einen Duisburger Café-Besitzer zu töten
  • Dabei traf er aber den Falschen
  • Die Polizei sucht nun mit Bild nach dem Tatverdächtigen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Duisburg - Ein Mann soll am 18. Mai in Duisburg zur Mittagszeit an einer Kreuzung versucht haben, einen Café-Besitzer mit einer Schusswaffe zu töten. Dabei konnte sich das vermeintliche Opfer in letzter Sekunde in sein Café retten. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Schützen Daniel H. (31) wegen versuchten Mordes.

Duisburg: Mann schießt unvermittelt um sich 

Als Daniel H. mit einer Schusswaffe auf den Café-Besitzer geschossen habe, konnte sich dieser gerade noch in sein Café retten. Die Kugel prallte an der halb geöffneten Tür ab und verletzte eine unbeteiligte Person am Fuß.

Daniel H. befindet sich auf der Flucht

Duisburg: Unbeteiligter Passant von Kugel getroffen 

Die verletzte Person (56) wurde ins Krankenhaus gebracht. Daniel H. befindet sich auf der Flucht. Sein Tatmotiv ist noch unklar. Die Polizei fahndet nach dem Serben und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0203 2800 oder der Notrufnummer 110. 

Zu einem versuchten Tötungsdelikt kam es auch vor wenigen Tagen in Obergiesing.* Eine Münchnerin wollte Gegenstände aus der Wohnung ihres Exfreundes abholen. Auf der Straße zog der Mann dann ein Messer.

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Auch interessant

Kommentare