Fotos zeigen, wie er unterwegs war

Polizei stoppt Schnee-Wahnsinn und ist geschockt: Der irrste Autofahrer der Welt?

Schnee in Schottland: Polizei stoppt Auto.
+
So stoppte die Polizei tatsächlich einen Autofahrer.

Dieser Autofahrer aus Schottland war quasi im Blindflug unterwegs. Als die Polizei sein Auto zu sehen bekam, verstand sie überhaupt keinen Spaß mehr.

Dundee - Dieser Autofahrer wollte sich eindeutig nicht um den Schnee kümmern. Er tat nur das, was er wohl für absolut notwendig hielt, um im Winter sein Auto zu starten. Daraufhin gab es mächtig Ärger mit der Polizei. Denn schon ein kurzer Blick verriet, dass er nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer in große Gefahr brachte.

Auto von Schnee bedeckt - Schottischer Fahrer kann kaum die Straße sehen

Im schottischen Dundee hielten die Ordnungshüter den Fahrer an, der kaum aus seinem eigenen Wagen hinausgucken konnte. Und das ist keineswegs eine Übertreibung. Der Mann war nämlich in einem Auto unterwegs, das fast völlig unter einer dicken Schneedecke vergrabenen war.

„Unsere Polizisten konnten kaum glauben, was sie sahen“, sagte Polizeiinspektor Greg Burns laut Facebook-Post der Tayside Police Division. Einen Blick nach vorne auf die Straße gab es nur durch ein winzig kleines Schneeloch an der Frontscheibe. Nach hinten wollte der Autofahrer offenbar überhaupt nichts sehen. Am Heck lag der Schnee noch Zentimeterdick über der Scheibe. Das alles zeigen die Fotos der Polizei, die auf Facebook veröffentlicht wurden. Kaum zu glauben, dass dieser Autofahrer sich auf der Straße halten konnte, bis die Polizei ihn gestoppt hat.

Autofahrer erhält Anzeige - Polizei warnt vor ähnlichen Fahrten

„Ja, es ist unbequem, dass man sein Auto von Schnee befreien muss, wenn ordentlich viel Schnee gefallen ist, aber es ist eine absolute Notwendigkeit“, so Polizeiinspektor Burns. Der Fahrer habe eine Anzeige bekommen, weil er sich und andere gefährdet habe, hieß es. Wie er seine Wahnsinnsfahrt gerechtfertigt hat - oder ob er das überhaupt noch versucht hat - teilte die Polizei nicht mit. Man kann jedenfalls nicht behaupten, er hätte sich große Mühe gegeben, sein Fahrzeug für den Straßenverkehr fit zu machen. Dabei gibt es genügend Tricks, wie man zum Beispiel seine Scheiben enteisen kann und andere Winter-Probleme im Straßenverkehr löst. (rm mit dpa)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare