Unnatürliche Proportionen

Ecstasy in Hose geschmuggelt

+
Ein Schmuggler hat 7000 Ecstasy-Tabletten in seine Hose eingenäht.

Frankfurt - Ein Mann versuchte, über 7000 Pillen Ecstasy durch den Zoll zu schmuggeln. Dass er die Tabletten in seine Hose eingenäht hatte, war für die Zollbeamten offenbar kein Problem.

Am Flughafen Frankfurt am Main hat ein Mann versucht, in seiner Hose mehr als 7000 Ecstasy-Tabletten durch den Zoll zu schmuggeln. In einer "Schmugglerhose" unter seiner eigentlichen Hose hatte er genau 7324 Tabletten eingenäht, wie das Hauptzollamt am Freitag mitteilte. "Die Proportionen der Kleidung des Mannes erschienen unnatürlich", begründete eine Behördensprecherin die Kontrolle durch die Zollbeamten. Der Schmuggelversuch ereignete sich bereits im November, wurde vom Zoll aber nach eigenen Angaben aus "ermittlungstaktischen Gründen" erst jetzt öffentlich gemacht. Der 50-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

afp

Auch interessant

Meistgelesen

Schweres Zugunglück in Ankara: 48-jähriger Deutscher unter den neun Todesopfern
Schweres Zugunglück in Ankara: 48-jähriger Deutscher unter den neun Todesopfern
Wort des Jahres 2018 steht fest und stiftet große Verwirrung - Wir erklären „Heißzeit“
Wort des Jahres 2018 steht fest und stiftet große Verwirrung - Wir erklären „Heißzeit“
Polizist erschießt Mann in Bochum - Details zum Opfer - Behörden äußern sich zum Tathergang
Polizist erschießt Mann in Bochum - Details zum Opfer - Behörden äußern sich zum Tathergang
„Was bitte ist das?“ Horror-Fund in Schacht - Der Mann lebte noch!
„Was bitte ist das?“ Horror-Fund in Schacht - Der Mann lebte noch!

Kommentare