1. tz
  2. Welt

Bizarres Hinweisschild bei Edeka erhitzt die Gemüter im Netz - Kommentare triefen vor Sarkasmus und Ironie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Momir Takac

Kommentare

Dieser Hinweis findet sich bei Brotschneidemaschinen in Edeka-Filialen.
Dieser Hinweis findet sich bei Brotschneidemaschinen in Edeka-Filialen. © Twitter

Im Netz sorgt ein bizarrer Hinweis in Edeka-Filialen für Unverständnis, Ironie und Sarkasmus. Es wird vor etwas gewarnt, dass als selbstverständlich zu erachten ist.

Gaimersheim - Das Internet ist voll von witzigen Videos, absurden Fotos und Kuriositäten. Nicht selten muss man sich fragen: „Ist das echt, stimmt das wirklich oder ist es eine Fälschung?“

Das dürfte auch einige Menschen beschäftigt haben, als sie auf dem Bild eines Twitter-Users Folgendes lasen: „Liebe Kundschaft, wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass auf dieser Brotschneidemaschine auch konventionelles Brot geschnitten wird. Es können Rückstände eines konventionellen Brotes oder auch konventionellen Brot-Öls von der Maschine am Bio-Brot verbleiben.“

User im Netz spotten über absurden Hinweis bei Edeka

Es handelt sich um einen Hinweis, der in einer Edeka-Filiale aufgenommen wurde. Dieses Schild liest man in Märkten, wo man an einer Schneidemaschine selbst Brot schneiden kann. Was man auch als Warnung verstehen kann, erinnert ein wenig an die absurdesten Gesetze der Welt. Mit abgewandeltem Werbespruch wirbt Edeka inzwischen sogar für Impfungen gegen das Coronavirus.

So sehen es auch viele Nutzer im Netz. Der sonderbare Hinweis ruft Ironie, Sarkasmus und Unverständnis hervor. So schreibt etwa ein Nutzer bei Twitter: „Weltweit leiden 700 Millionen Menschen an Unterernährung und #Edeka hat Angst, dass die Kundschaft mit konventionellen Brotkrümmeln in Berührung kommt. Ich kann es nicht fassen.“ Ein anderer mutmaßt: „Ich denke, das liegt weniger an EDEKA, als viel eher an Kunden, die sich darüber tatsächlich beschwert haben. Schließlich leben wir in Deutschland.“

Edeka bestätigt Echtheit von skurrilem Hinweis bei Brotschneidemaschinen

Wieder eine andere Userin spottet: „Ich fordere auch einen Sichtschutz zwischen Bio-Brot und konventionellem Brot!“ „Womöglich ist es auch noch im selben Ofen gebacken ? Schrecklich, einfach unvorstellbar!“, heißt es in einem weiteren Kommentar sarkastisch.

Das Brot-Hinweisschild gibt es wirklich, es ist kein Fake. „Im Zuge der vorsorglichen Kundenkommunikation kann ein derartiger Hinweis von Selbstständigen Kaufleuten verwendet werden“, bestätigte Edeka Südbayern auf Anfrage des Münchner Merkur. Mit Selbstständigen Kaufleuten meint der Lebensmittel-Riese, dass der Edeka-Verbund genossenschaftlich strukturiert ist und die Kaufleute die Märkte eigenständig führen.

Sonderbares Hinweisschild: Edeka sind keine Beschwerden von Kunden bekannt

Warum sich Filialen dazu entscheiden, auf etwas hinzuweisen, was als selbstverständlich zu erachten ist, bleibt jedoch unklar. Anfragen oder Beschwerden von Kunden im Zusammenhang mit dem Hinweisschild seien nicht bekannt, hieß es weiter von Edeka. Kürzlich ließ eine Kundin wegen einer verschimmelten Bio-Marmelade bei Twitter Dampf ab.

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe. Im November 2021 hatte Edeka seinen Feinkostsalat zurückrufen müssen.

Auch interessant

Kommentare