1. tz
  2. Welt

Edeka-Kundin postet Foto von Ekel-Baguette - „Besser nicht mehr essen“

Erstellt:

Von: Julia Volkenand

Kommentare

Eine Edeka-Kundin machte einen ekligen Fund.
Eine Edeka-Kundin machte einen ekligen Fund. © Screenshot/Facebook

Eine Edeka-Kundin machte einen ekligen Fund im Supermarkt-Regal. Auf Facebook postet sie ein Bild davon.

München - Pfui teufel! Eigentlich wollte sich eine Edeka-Kundin nur Mittagessen kaufen. Erst zu Hause bemerkte sie, dass ihr Knoblauchbaguette alles andere als appetitlich war. Denn schon in der Packung fiel ihr bei genauerem Hinsehen auf: Dieses Produkt ist völlig verschimmelt. Mehrere große grüne Flecken sind überall auf der Backware zu sehen.

Mit einem Foto auf Facebook macht die Userin ihrem Unmut Luft. „Doof gelaufen, vor allem, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht mal ansatzweise erreicht ist“, bedauert sie. Eigentlich hätte das Brot noch eine gute Woche genießbar sein sollen.

Supermarkt-Kette Edeka entschuldigt sich für Ekel-Fund

Die Supermarkt-Kette reagiert prompt und antwortet auf den Post der Kundin. „Es tut uns leid, dass dein Baguette nicht wie erwartet war.“ Auch eine Maßnahme wird von Edeka direkt angekündigt, der Konzern verspricht, die Beschwerde an den Kundenservice weiterzuleiten.

Doch diese Kundin ist nicht die Einzige, die einen ekligen Fund bei Edeka machte. Eine andere Kundin teilte in einem Facebook-Video, eine kleine Spinne in ihren Erdbeeren gefunden zu haben. Ein weiterer Kunde beklagte sich über einen Plastikstreifen, der in seinem Eis eingefroren wurde. jv

Auch interessant

Kommentare