Werbung für Unverpacktes

Edeka-Werbung geht nach hinten los: Kunden-Foto entlarvt fatalen Fehler

Eine Edeka-Werbebroschüre, in der für unverpackte Lebensmittel geworben wird, ist in eine Plastiktüte eingepackt.
+
Ein Facebook-Nutzer entlarvte einen fatalen Fehler einer Edeka-Werbung.

Diese Werbung von Edeka ging wohl nach hinten los: Ein Kunde entdeckte einen fatalen Fehler - und teilte ihn auf Facebook.

Berlin - Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz werden immer populärer. Auch große Supermarktketten ziehen mit und bieten mittlerweile viele Plastik-Alternativen an - und werben auch damit. Von Obst- und Gemüsenetzen über Papierverpackungen ist alles dabei. Doch die Werbung einer Edeka-Filiale in Berlin ging wohl etwas nach hinten los, wie der Facebook-Post eines Kunden beweist.

In seinem Briefkasten findet ein Facebook-Nutzer Werbebroschüren zu Angeboten in einer Edeka-Filiale. Doch als er genauer hinschaut, wird ihm die Absurdität des Ganzen bewusst. Der Supermarkt wirbt in der Broschüre damit, unverpackte Trauben zu verkaufen. Doch die Verpackung der Broschüre selbst bringt Beobachter zum schmunzeln.

Fail bei Edeka: Unverpackt-Werbung in Plastik eingepackt

Da hat sich Edeka in ein ziemliches Dilemma gebracht: Während in der Broschüre für unverpackte Nahrungsmittel geworben wird, ist die Broschüre selbst in Plastik eingepackt. „Da geht noch was“, meint ein Facebook-User und teilt den Fail deshalb auf Facebook.

Offenbar handelt es sich dabei aber um einen Einzelfall: Ein anderer User kommentiert, dass in seiner Region Werbeblätter von Edeka bereits seit einigen Monaten in Papierbanderole eingepackt werden. Auch dem Unternehmen kommt das Ganze seltsam vor, weshalb es sich gleich bei dem Facebook-User meldet und nach seiner Postleitzahl fragt.

Supermarkt-Pannen: Fail bei Edeka ist keine Seltenheit

Dass solche Pannen auch bei der Konkurrenz vorkommen zeigt ein Fall von Lidl, die nach einem peinlichen Prospekt-Fehler wohl Nachhilfe in Geographie benötigen könnten. Bei Kaufland sorgte kürzlich die Preisgestaltung für Verwirrung - der Markt räumte den Fehler ein. Ein nicht so ganz hellwacher Mitarbeiter bei Netto brachte seine Kunden dagegen zum Lachen, nachdem er interne Notizen im gesamten Markt aufgehängt hatte.

Auch interessant

Kommentare