Seltsame Verkaufsstrategie

Enttäuschter Edeka-Kunde entdeckt peinlichen Kassen-Fail

An einer Kasse bei Edeka werde nach wie vor Tabakwaren verkauft.
+
Enttäuschende Entdeckung bei Edeka: Eine Zigaretten-freie Kasse, an der nach wie vor Tabakwaren verkauft werden.

Ein Edeka-Kunde machte vor kurzem eine peinliche Entdeckung in einer Filiale und teilte seinen Fund online. Dieser dürfte bei vielen nun Verwunderung auslösen.

Hamburg - Egal ob Lidl, Edeka oder Rewe - hierzulande wird Discounter-Kunden eine breite Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten geboten. Die großen Supermärkte setzen deshalb auch stets alles daran, ihre Besucher mit unschlagbaren neuen Angeboten und interessanten Verkaufsstrategien über die Türschwelle zu locken. In einer Edeka-Filiale scheint eine solche Strategie nun aber ein wenig gescheitert zu sein, wie ein Kunde enttäuscht feststellen musste.

Edeka: Kunde macht seltsame Entdeckung an Zigaretten-freier Kasse

Auf dem Foto, das der verwirrte Einkäufer bei Facebook teilte, wird die seltsame Entdeckung schnell deutlich. Zu sehen ist der Bereich rund um eine Kasse beim Einzelhandels-Giganten mit dem markanten gelb-blauen Logo, die laut einem Schild als eine „Zigaretten-freie Kasse“ beworben wird. An sich klingt das nach einer sehr guten Idee, schließlich präsentiert man Kunden die meisten Tabakwaren während oder vor dem Zahlvorgang - sodass diese oft noch spontan den Weg in den Einkaufswagen finden. Mit der Umsetzung scheint es aber leider noch nicht so ganz zu klappen.

Denn während die klassischen Zigaretten, und damit ein Großteil der nikotinhaltigen Produkte, brav weggesperrt worden sind, liegen in einem Regal daneben nach wie vor allerlei andere Variationen von Tabakerzeugnissen griffbereit. „Idee top, Umsetzung fail“, schreibt der enttäuschte Kunde unter das Bild. Scheinbar hat man es bei Edeka mit dieser an sich sehr hilfreichen Idee also zu wörtlich genommen, wie ein Facebook-Nutzer in den Kommentaren anmerkt: „Zigarettenfreie Kasse. Von Tabak und Zigarillos war nicht die Rede.“ Na ja, wenigstens scheint die fehlgeschlagene Verkaufsstrategie bei Konsumenten der altehrwürdigen Glimmstängel von Marlboro und Co. Erfolg zu haben.

Der Fail bei der Zigaretten-freien Kasse ist nicht das erste Mal, dass eine Edeka-Verkaufsstrategie zu wünschen übrig lässt. Erst vor kurzem machten entsetzte Kunden eine ähnliche Entdeckung an einer süßwarenfreien Kasse. Auch sonst sorgen die deutschen Discounter gerne mal für Schlagzeilen. Bei Rewe kam es beispielweise zu einem Ekel-Fund in der Tiefkühlabteilung. (le)

Auch interessant

Kommentare