Das sollte da nicht draufstehen

Edeka: Kunde schaut sich diesen Zettel genauer an - Was er entdeckt, sorgt für viel Gelächter

Im Weihnachtsstress hatte ein Edeka-Kunde die Zeit, einen Zettel des Supermarkts genauer zu lesen - seine Entdeckung ist zum Schießen.

  • Ein Edeka-Kunde postete eine witzige Entdeckung bei Twitter.
  • Er schaute sich einen Zettel des Supermarkts genauer an.
  • Darauf zu lesen: „Es bediente Sie: Azubi in der Wurst“

Update vom 28. Dezember 2020: Inzwischen verbreitet sich der Edeka-Zettel rege bei Twitter. Viele können über die ungewöhnliche Aufschrift „Es bediente Sie: Azubi in der Wurst“ offenbar schmunzeln. Bis Montag, 13.50 Uhr gab es immerhin 37 Retweets für den Post des Entdeckers. „Wie hoch ist denn der Azubianteil in der Edeka-Wurst?“, lacht ein Nutzer.

Der Post eines weiteren Twitter-Users, der das Foto verbreitet, kam sogar schon auf 194 Retweets und knapp 1900 Likes. „Das war ein Hilferuf“ oder „Aber maximal 5%, sonst müssten sie es deklarieren“, lachen darunter andere Betrachter.

Edeka: Kunde schaut sich diesen Zettel genauer an - Was er liest, ist einfach nur zum Schießen

Unser Artikel vom 27. Dezember 2020: München - Lebensmittel-Einkäufe waren vor Weihnachten wirklich kein Spaß. Aufgrund der Corona-Krise durften nur begrenzt Menschen in die Supermärkte, was für teils lange Schlangen sorgte. Damit machte auch ein Promi Bekanntschaft. Dazu war der Andrang extragroß, weil von Donnerstagnachmittag (24.12.) bis Sonntag (27.12.) die Läden dreieinhalb Tage lang geschlossen sind. Da waren viele froh, als es erledigt war.

Edeka-Kunde liest Zettel genauer - Was er findet, ist zum Schießen

In all dem Stress hatte ein Edeka-Kunde aber doch noch die Muße, einen Zettel genauer anzuschauen. So brachte der Edeka-Einkauf doch noch was zu lachen. Auch für alle, die seine Entdeckung bei Twitter gesehen haben.

Der Kunde schlug offenbar an der Fleisch- und Wurst-Theke zu und las danach den passenden Zettel, der vermutlich an die Tüte getackert war. Was er entdeckte, ist einfach nur zum Schießen: „Es bediente Sie: Azubi in der Wurst“

Edeka: Wie kommt der Azubi in die Wurst?

Nanu, ein Azubi in der Wurst? Hätte wirklich ein Auszubildender in der Wurst gelegen (oder sich gar IN einer Wurst versteckt), wäre es dem Kunden wohl aufgefallen. Aber alleine schon die Vorstellung dürfte für Schmunzeln sorgen.

„Es bediente Sie: Azubi in der Wurst“

Aufschrift auf Edeka-Zettel

Warum der Azubi, der den Edeka-Kunden bedient hat, keinen Namen auf dem Zettel bekommen hat, bleibt unklar. Und „in der Wurst“ ist eventuell einfach nur die interne Abkürzung für „an der Wurst-Theke“. So oder so: Das hätte da sicherlich nicht für den Kunden lesbar stehen sollen.

Dass die Entdeckung, die der Twitter-Nutzer am 24.12. gepostet hat, nicht viral ging, ist vielleicht seiner geringen Follower-Zahl zu verdanken. Aber möglicherweise passiert das ja jetzt mit Verspätung - denn ein bisschen zu lachen brauchen zum Jahresende sicherlich viele. Das dachte sich auch ein TV-Star, der mit seinem Weihnachtsoutfit komplett daneben griff. (lin)

Rubriklistenbild: © Twitter

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare