1. tz
  2. Welt

Edeka verärgert Kundin mit „hygienischer“ Verpackung von Bio-Gemüse - „WTF??“

Erstellt:

Von: Raffaela Maas

Kommentare

Eine Edeka-Kundin machte beim Einkaufen einen Fund, der ihr ganz und gar nicht gefiel. Sie beschwerte sich kurzerhand auf Facebook - und bekam Zustimmung von den Usern.

München - Der Umwelt zuliebe, setzen immer mehr Verbraucherinnen und Verbrauchern auf den Kauf von unverpackten Lebensmitteln. Der Kauf von Produkten in Kunststoff- und Einwegverpackungen wird dabei deutlich reduziert, oder gänzlich vermieden. Doch eine Edeka-Kundin machte nun eine Entdeckung in der Gemüse-Abteilung, die für Empörung sorgte.

Edeka-Kundin fassungslos wegen Verpackung von Bio-Gemüse

„Ernsthaft, Edeka?“, schrieb die empörte Kundin an den offiziellen Account des Unternehmens auf Facebook gewandt. Sie teilte zudem ein Foto ihrer Entdeckung. Das Bild zeigte mehrere Bio-Radieschen, die in dem Supermarkt in Folie verpackt waren. In einem weiteren Beitrag teilte sie ein Bild von ihrem Einkaufswagen in der Gemüse-Abteilung in der von ihr besuchten Edeka-Filiale. „BIO-Radieschen in Folienverpackung ???? WTF“, ärgerte sie sich, da sie sich offenbar unverpacktes Gemüse im Laden wünschte.

In einer Box liegen Radieschen von Edeka, die in Plastik eingepackt sind.
Eine Edeka-Kundin empörte sich im Netz wegen der Verpackung von Bio-Gemüse. © Sue Ahlfeld/ Facebook

Bio-Gemüse verpackt in Plastik - Facebook-User sind verärgert

Die anderen Facebook-User stimmten der Edeka-Kundin zu. Ein Nutzer vermutete, dass das Gemüse verpackt worden sei, um wirklich hygienisch zu sein. „Nee oder? Hätte den Marktleiter gefragt, ob er zum Frühstück einen Clown hatte“, schrieb eine andere Nutzerin.  Die Beitragerstellerin antwortete auf diesen Kommentar: „Ich denke, dass die das schon so angeliefert bekommen haben, aber ich hab dagestanden und einen noch mehr verwirrten Eindruck gemacht, als ich den eh schon hatte“. Sie habe sich nur noch wundern können, weshalb das Gemüse in Plastik verpackt wurde. Edeka selbst reagierte bislang nicht auf den Beitrag der Kundin.

Zuletzt machte ein anderer Edeka-Kunde eine Entdeckung im Supermarkt, die für Verwirrung sorgte. Der ungewöhnlich hohe Preis von Mineralwasser stellte sich schließlich als korrekt heraus und der Supermarkt lieferte sogar eine Erklärung. (rrm)

Auch interessant

Kommentare