Familiendrama in Ahaus

Ehemann tötete Frau mit 17 Messerstichen

Ahaus/Münster - Mit 17 Messerstichen hat ein 34-jähriger Mann in Nordrhein-Westfalen seine zehn Jahre jüngere Ehefrau und Mutter von drei Kindern getötet.

Vorausgegangen war ein Streit des getrennt lebenden Paares, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag berichteten. Der Mann habe sich nach der Bluttat in Ahaus am Freitagnachmittag der Polizei gestellt und sitze nun in Untersuchungshaft. Die gemeinsamen Kinder im Alter von zwei, fast vier und sechs Jahren lebten in der Wohnung der Mutter, in der der Mann auch seine Frau umbrachte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Verkehrte Welt: Pizza-Fahrer bekommt unerwartete Lieferung und ihm schießen die Tränen in die Augen
Verkehrte Welt: Pizza-Fahrer bekommt unerwartete Lieferung und ihm schießen die Tränen in die Augen
Corona in Deutschland: Hamm weiterhin Infektions-Hotspot - Hochzeits-Veranstalter wird angefeindet
Corona in Deutschland: Hamm weiterhin Infektions-Hotspot - Hochzeits-Veranstalter wird angefeindet
Steigende Corona-Zahlen in Italien: Urlaubern drohen plötzlich wieder Grenzschließungen
Steigende Corona-Zahlen in Italien: Urlaubern drohen plötzlich wieder Grenzschließungen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion