Gerichtsvollzieher beteiligt

Ein Toter bei Explosion in Wohnhaus in Wien

+
Feuerwehr und Polizei waren mit Dutzenden Fahrzeugen im Einsatz. Foto: Hans Punz

Wien (dpa) - Bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Wien ist ein Mensch ums Leben gekommen. Zwölf weitere wurden verletzt, einige schwer, wie die Polizei berichtete.

Sie geht von einer Gasexplosion aus, wie ein Sprecher sagte. In dem Wohnhaus brach Feuer aus, und das Gebäude stürzte teilweise ein. Dicke Rauchschwaden zogen über das Viertel.

Feuerwehr und Polizei waren mit Dutzenden Fahrzeugen im Einsatz. Die Nachbargebäude seien vorsichtshalber geräumt worden. "Einsatzkräfte begehen jetzt die betroffene Wohnung, um festzustellen, ob noch Einsturzgefahr besteht", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Zur Explosion kam es nach Angaben der Polizei, als ein Gerichtsvollzieher die Tür zu einer Wohnung öffnete. "Dabei kam es zur Explosion eines Gas-Luft-Gemischs", sagte der Polizeisprecher. "Nach derzeitigem Stand - und das ist wirklich absolut vorläufig - dürfte es sich um einen Unfall handeln."

Bericht "Die Presse"

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Alarm an Deutschlands beliebtestem See - mit gravierenden Folgen für die Region
Alarm an Deutschlands beliebtestem See - mit gravierenden Folgen für die Region
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.