Falsch abgebogen...

Einbrecher wollen durch Wände in Bankfiliale - landen aber ganz woanders

Unbekannte Täter wollten bei einem Einbruch an den Geldautomaten einer Bankfiliale in Arnsberg gelangen. Sie landeten aber ganz woanders. (Symbolbild)
+
Unbekannte Täter wollten bei einem Einbruch an den Geldautomaten einer Bankfiliale in Arnsberg gelangen. Sie landeten aber ganz woanders. (Symbolbild)

Für alle Unternehmungen sollte man einen guten Plan haben - so auch für einen Einbruch. Im Sauerland hatten Unbekannte das aber offenbar nicht. Statt in einer Bankfiliale landeten sie ganz woanders.

Arnsberg (NRW) - Alles schien gut vorbereitet zu sein: Unbekannte Einbrecher wollten in der vergangenen Woche in die SB-Filiale einer Bank in Arnsberg-Müschede im Sauerland (NRW) einsteigen. 

Das richtige Haus wählten sie schon mal aus: Durch ein Fenster brachen die Täter ins Gebäude, in dem die Bankfiliale liegt, ein. Indem sie mehrere Wände durchbrachen, wollten die Einbrecher offenbar in den Raum auf der Rückseite des Geldautomaten gelangen. 

Irgendwann sind die Einbrecher aber offenbar falsch abgebogen: Denn statt am Geldautomaten landeten sie auf einmal in einer Mietwohnung, wie sauerlandkurier.de* berichtet.

*sauerlandkurier.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare