1. tz
  2. Welt

Bauarbeiter machen kuriose Entdeckung: Eingemauerte Burger-King-Filiale taucht nach fast 15 Jahren wieder auf

Erstellt:

Von: Anna Lorenz

Kommentare

Burger-King-Überraschung? In den USA versteckte sich in einer Shoppingmall eine vollständig erhaltene Filiale des Schnellrestaurants. Bauarbeiter machten den Fund – und eine kleine Zeitreise.

Wilmington (USA) – Man stelle sich vor: Bauarbeiten in einem amerikanischen Shoppingcenter, kurz vor der Mittagspause plagt der Hunger, doch eine Mauer abzureißen, das geht schon noch. Die Ziegel fallen, es staubt und voilà: Ein Burger-King.

Geheimer Burger-King gefunden: Bauarbeiter legen Fastfood-Restaurant frei

So oder so ähnlich könnte es sich zugetragen haben in Wilmington, Delaware, USA. Dort haben Arbeiter hinter einer Mauer eine versteckte Burger-King-Filiale entdeckt. Wie chip.de berichtet, war das Restaurant mangels Betreiber 2009 geschlossen worden. Aus den Augen, aus dem Sinn lautete daraufhin mutmaßlich die Devise der Verantwortlichen, denn das Restaurant wurde kurzerhand zugemauert. Nun ist der Retroschatz wieder aufgetaucht – und erntet großen Beifall.

Burger-King im Retro-Design: Twittercommunity feiert den spektakulären Fund

Während das Netz von der letzten Neuerung bei Burger-King, sowie den kürzlichen News um den Fastfood-Giganten wenig angetan war, sind User der Social-Media-Plattform Twitter weltweit begeistert von der versteckten Filiale im Vintage-Look.

„Lasst das wieder aufleben“, äußert sich ein User, ein anderer ist sich sicher: „Stellt euch vor, jedes Fastfood-Restaurant eröffnet eine Retrofiliale im 80er und 90er Jahre-Look!!! Damit würden sie ordentlich Knete machen!!!!“ Nicht nur die Mode ist gegenwärtig in ihren Trends an letzten Dekaden des 20. Jahrhunderts orientiert – der Vintagelook würde wohl auch bei McDonalds, Burger-King und Co. mehr als gut ankommen. Einzig die Frage, wieso die Filiale zugemauert wurde, bleibt ungeklärt. „Billiger als sie abzubauen“, mutmaßt ein User. Ob der Retro-Burger-King wieder eröffnet, bleibt abzuwarten. Das Inventar scheint jedenfalls gut erhalten zu sein – inklusive Dekopflanzen. (askl)

Auch interessant

Kommentare