1. tz
  2. Welt

Mann flüchtet nach dreister Forderung von Hochzeit der eigenen Schwester

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Ein Brautpaar schneidet während der Hochzeitsfeier die Hochzeitstorte an
Ein Mann wurde bei der Hochzeit seiner Schwester nach eigenen Angaben nicht glücklich. © Silas Stein/dpa

Am schönsten Tag des Lebens wollen Brautpaare Familie und Freunde dabei haben. Eine Braut hatte für ihren Bruder einen ganz eigenen Plan. Der zog Konsequenzen.

München – Es ist für viele Menschen der Tag der Tage, an dem alles nahezu perfekt laufen soll: die eigene Hochzeit. Brautpaare fiebern dem Datum der eigenen Vermählung wochen- wenn nicht monatelang entgegen. Mit einem rauschenden Fest soll der Bund der Ehe gefeiert werden.

Eingeladen sind in der Regel die Familienmitglieder des Brautpaares sowie Freunde und Bekannte. Auch wenn die Einladungen zur Hochzeit nicht immer den Geschmack aller treffen. Dabei werden Hochzeitsgäste oftmals in die Feierlichkeiten mit eingebunden, um Braut und Bräutigam den schönsten Tag ihres Lebens zu bereiten. Auf reddit schilderte ein User seine Erfahrungen mit der Hochzeit der eigenen Schwester – und die endete im Familien-Eklat. Dabei spielte der Nachwuchs der Braut eine entscheidende Rolle. Aber der Reihe nach.

Hochzeit: Braut bittet Bruder, auf ihren Sohn aufzupassen – „Er liebt es zu schreien“

Den Ausführungen des Mannes zufolge reiste er zu Hochzeit seiner Schwester an. Die war kurz zuvor Mutter eines Jungen geworden. Am Tag der Trauung wendete sich die Braut kurz nach dessen Ankunft an ihren Bruder. Sie bat diesen, auf seinen kleinen Neffen aufzupassen.

An sich keine allzu stressige Aufgabe, doch das Kind ist laut seinem Onkel in Gesellschaft kaum zu beruhigen. „Sie hat einen ein Monat alten Sohn, der es liebt zu schreien oder weinen. Er weint immer, außer, man nimmt ihn mit nach draußen“, schrieb der reddit-User. Den kleinen Schreihals kurz raus zu bringen, war an sich kein Problem. Zumal die Trauung noch nicht begonnen hatte.

Doch mit fortschreitender Zeit wollte der Bruder der Braut wissen, ob er der Hochzeit seiner Schwester später beiwohnen könne. Schließlich will man nichts von deren schönstem Tag verpassen. Was der Mann dann zu hören bekam, machte ihn allerdings fassungslos. „Ich fragte, ob sie keinen Babysitter für heute engagiert hätten“, schrieb er: „Meine Schwester meinte, das Geld hätten sie für die Trauung und die Party ausgeben müssen.“

Hochzeit: Braut erstellt Babysitter-Zeitplan für ihren Bruder – der haut schließlich ab

Und damit nicht genug, die Braut hatte ihrem Bruder einen genauen Plan erstellt. Der beinhaltete zahlreiche Zeitfenster während der Trauungszeremonie, in denen Onkel und Neffe kurz den Saal verlassen sollten. „Ich hätte alle wichtigen Szenen verpasst und würde von der ganzen Trauung maximal 30 Minuten mitbekommen“, meinte der frustrierte Braut-Bruder.

Dagegen wehrte sich der Mann, auch wenn ihm Familie und andere Hochzeitsgäste gut zuredeten, der Braut den Gefallen zu tun. Seine Schwester versuchte ihn damit zu beschwichtigen, dass er sich die Hochzeit auch später per Video noch einmal ansehen und Verpasstes nachholen könne. Das reichte ihm aber nicht, er wollte live dabei sein. Aber die Braut bügelte ihren offenbar Bruder schroff ab: „Mach’s einfach“, sagte sie ihm.

Aber nicht nur die Hochzeitszeremonie hätte ohne ihn stattgefunden, auch beim anschließenden Empfang war dem Mann weiter die Rolle des Babysitters zugedacht worden. Schließlich musste ja jemand den kleinen Jungen füttern. Jetzt reichte es dem Bruder der Braut endgültig – er zog die Notbremse: „Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht und als meine Mutter das Baby hielt, verließ ich die Hochzeit still und heimlich.“

Mit seiner Aktion machte sich der Braut-Bruder offenbar in der eigenen Familie unbeliebt. Seine Schwester rief ihn am Tag nach der Hochzeit wutentbrannt an. Er habe ihre Hochzeit völlig ruiniert, habe sie am Telefon geschrien. Auch der Rest der Familie warf dem Bruder der Braut Egoismus vor. Von der Mehrheit der reddit-User wurde der Fall jedoch gänzlich anders bewertet. Sie fanden die Forderungen der Braut, den eigenen Bruder als kostenlosen Babysitter zu benutzen, gänzlich daneben. Der Wahrheitsgehalt der Geschichte lässt sich freilich nicht überprüfen, zumal die Braut sich nicht unter dem Post äußerte.

Unterdessen endete kürzlich eine Hochzeit in München mit einem Polizeieinsatz. Bei einer weiteren Hochzeit leistete sich der Bräutigam eine brutale Entgleisung – wegen eines Fußball-Klubs. (kh)

Auch interessant

Kommentare