Brennender Lkw in Hamburger Elbtunnel

Hamburg - Im Hamburger Elbtunnel ist am Donnerstagnachmittag ein Lkw in Brand geraten. Rund 150 Menschen wurden aus dem Tunnel in Sicherheit gebracht.

Der brennende Lastwagen hat einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Rund 150 Menschen wurden aus der Röhre in Sicherheit gebracht, darunter auch der Fahrer des Lasters. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand. Etwa in der Mitte des mehr als drei Kilometer langen Autobahntunnels war das Fahrzeug aus zunächst unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. Betroffen war die jüngste, im Jahr 2002 eröffnete vierte Röhre. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit kilometerlangen Staus in beiden Richtungen. Die Röhre soll noch längere Zeit gesperrt bleiben. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Der 1975 eröffnete Elbtunnel im Zuge der Autobahn A7 von Hannover nach Flensburg gilt als Verkehrsengpass. Das mehr als drei Kilometer lange Nord-Süd-Nadelöhr passieren jährlich etwa 45 Millionen Fahrzeuge.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Gaga oder genial? Diese Tchibo-Produkte bringen einen zum Lachen
Gaga oder genial? Diese Tchibo-Produkte bringen einen zum Lachen

Kommentare