Festnahme erfolgt

Mann soll Obdachlosen angezündet haben

Hamburg - Er soll einen Obdachlosen angezündet haben. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen Mann erlassen, der das Lager eines schlafenden Obdachlosen im Hamburger Stadtteil St. Georg in Brand gesteckt haben soll. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der 32-Jährige mithilfe von Videoaufnahmen identifiziert. Er wurde am Mittwoch in der Nähe von Salzgitter in Niedersachsen festgenommen. 

Dem Mann wird vorgeworfen, Mitte April die Schlafstätte des 39 Jahre alten Obdachlosen angezündet zu haben. Das Feuer wurde glücklicherweise durch zufällig vorbeigehende Zeugen gelöscht. Der 39-Jährige blieb unverletzt. 

In Berlin gibt es derzeit einen Prozess um einen ähnlichen Fall. Dabei sollen junge Männer versucht haben, in einem U-Bahnhof einen Obdachlosen anzuzünden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle
Junge (5) fragt, ob er Hund streicheln darf - dann passiert etwas Furchtbares
Junge (5) fragt, ob er Hund streicheln darf - dann passiert etwas Furchtbares

Kommentare