Erdbeben erschüttert Westen Griechenlands

Athen - Ein Erdbeben der Stärke 4,6 hat am Donnerstagabend den Westen Griechenlands erschüttert. Das Beben habe sich stark angefühlt und Angst verbreitet, sagten Einwohner der Region.

Ein Erdbeben hat am Donnerstagabend den Westen Griechenlands erschüttert und viele Menschen in Angst versetzt. Die Stärke des Bebens wurde nach Messungen des geodynamischen Instituts der griechischen Hauptstadt mit 4,6 gemessen. Zunächst wurde das Erdbeben mit einer Stärke von 5,1 gemessen. Das Beben habe sich stark angefühlt, sagten Einwohner der Region der Nachrichtenagentur dpa. Viele Menschen hätten Angst bekommen. Angaben über Verletzte gab es bei den Behörden zunächst nicht, wie der staatliche Rundfunk (ERA) berichtete. Dies bestätigte auch die Polizei der Region.

Das Zentrum des Bebens lag etwa 20 Kilometer nordöstlich der Hafenstadt Patras, nahe der Kleinstadt Nafpaktos, wie das seismologische Labor von Patras mitteilte. Spüren konnte man das Beben auch in höheren Stockwerken in Athen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Kommentare