Zum Glück offenbar nur Sachschäden

Erdbeben in Mexiko verbreitet Angst und Schrecken - Bilder

1 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
2 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
3 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
4 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
5 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
6 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
7 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.
8 von 25
Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richter-Skala hat am Karfreitag Mexiko erschüttert und viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt.

Mexiko-Stadt  - In Mexiko hat ein Erdbeben die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Es war auch in der 270 Kilometer entfernten Hauptstadt zu spüren. Von Toten oder Verletzten wurde zunächst aber nichts bekannt.

Auch interessant

Meistgesehen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen
Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen
Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm
Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Kommentare