Erdbeben der Stärke 7,0: Gebäude in Tokio schwanken

Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag den Osten Japans erschüttert. Behördenangaben zufolge ereignete sich der Erdstoß vor der Küste in einer Tiefe von rund 370 Kilometern.

Die Gefahr eines Tsunamis bestehe nicht. Über Schäden oder Verletzte war zunächst nichts bekannt.

Gebäude in Tokio schwankten, über Schäden oder Verletzte war nichts bekannt. Im Norden und in der Mitte des Landes wurden die Schnellzüge für Sicherheitsüberprüfungen aus dem Fahrplan genommen. Die Kraftwerke der Region meldeten keine außergewöhnlichen Vorkommnisse, wie der Fernsehsender NHK berichtete. Das galt auch für das Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi, das bei einem Erdbeben und Tsunami im März schwer beschädigt wurde. Damals kamen fast 20.000 Menschen ums Leben oder werden noch vermisst.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Tote nach Messerattacke in Iserlohn - Zeugen schildern dramatische Minuten
Zwei Tote nach Messerattacke in Iserlohn - Zeugen schildern dramatische Minuten
Kurz nach Start von Lufthansa-Jumbo fällt Triebwerk aus - Passagiere berichten von dramatischen Szenen 
Kurz nach Start von Lufthansa-Jumbo fällt Triebwerk aus - Passagiere berichten von dramatischen Szenen 
Anschlag befürchtet: ICE auf dem Weg nach Hamburg evakuiert - Mann im Zug verschreckt Reisende
Anschlag befürchtet: ICE auf dem Weg nach Hamburg evakuiert - Mann im Zug verschreckt Reisende
Apokalyptischer Sandsturm entlang italienischer Küstenstraße - Video zeigt erschreckende Bilder  
Apokalyptischer Sandsturm entlang italienischer Küstenstraße - Video zeigt erschreckende Bilder  

Kommentare