Seit Montag Dutzende Vorfälle

Erdbebenserie bei Lesbos und Trojaregion dauert an

+
Die Erdbeben in der Türkei und auf der griechischen Insel Lesbos richten derzeit großen Schaden an.

Athen - Auf der griechischen Insel Lesbos und rund um die türkische Region bei Troja herrscht weiterhin Erdbebengefahr. Seit Montag haben sich dort mehrere Dutzend Beben ereignet.

Die Erdbebenserie nahe der Insel Lesbos in der Ostägäis und der türkischen Küstenregion von Troja hat auch in der Nacht zum Dienstag angehalten. Das Geodynamische Institut von Athen registrierte einen Erdstoß der Stärke 5,2. Wie der staatliche griechische Radiosender ERT-Ägäis weiter berichtete, wurden aber keine Schäden auf den griechischen Inseln der Region gemeldet.

Bereits am Montag hatte mehr als ein Dutzend Beben die Region erschüttert. Mindestens fünf Menschen wurden in der türkischen Region Ayvacik leicht verletzt. Einige Häuser und Ställe seien dort zerstört worden, hatte am Montag die türkische Nachrichtenagentur DHA berichtet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.