Erneut Schauer und Gewitter

+
Dunkle Gewitterwolken ziehen in Straubing in Bayern über ein Haus hinweg. Foto: Armin Weigel

Offenbach (dpa) - Heute gibt es in Richtung Norden und Osten teils kräftige Schauer und Gewitter, auch Unwetter sind mit dabei.

In der Südwesthälfte überwiegen dichte Wolken und von der Schweizer Grenze bis zum Niederrhein fällt immer wieder Regen, der auch schauerartig verstärkt und lokal gewittrig sein kann.

Es weht schwacher bis mäßiger Wind, der im Norden aus östlichen Richtungen, sonst aus Süd bis Südwest kommt, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. An der See und im angrenzenden Binnenland sind starke Böen, im Hochschwarzwald Sturmböen möglich. Auch bei Gewittern muss mit Sturmböen gerechnet werden.

In der Nacht zum Dienstag gibt es vor allem nordöstlich der Elbe noch Gewitter, sonst fällt bei wechselnder Bewölkung in Richtung Inn und im Südwesten noch etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf 16 Grad im Norden und bis 8 Grad an den Alpen.

Der Wind weht meist nur schwach, im Süden aus südwestlichen, im Norden aus östlichen Richtungen. An der See und im höheren Bergland kommt er teils mäßig bis frisch daher, wobei an der Ostsee Wind-, im Hochschwarzwald Sturmböen möglich sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Diese Frau in der U-Bahn ahnt nicht, in welche ekelhafte Sauerei sie sich gerade setzt 
Diese Frau in der U-Bahn ahnt nicht, in welche ekelhafte Sauerei sie sich gerade setzt 
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare