Kurioser Fanartikel

Lidl-Fail: Discounter sorgt mit EM-Fanartikel für reichlich Spott - „über das Ziel hinausgeschossen“

Lidl-Schriftzug des Discounters an der Fassade einer Filiale in Düsseldorf, im Vordergrund die Zweige eines grünen Baumes.
+
Lidl sorgte im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft mit einem Fan-Artikel für Aufsehen.

Lidl sorgt im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft mit einem Fanartikel im Sortiment für Aufsehen und wird verspottet.

Neckarsulm - Das Warten hat nach einer schier endlos langen Zeit ein Ende. Die Fußball-Europameisterschaft 2020, die in ganz Europa ausgetragen wird, startet mit einem Jahr Verspätung. 24 Nationen kämpfen darum, am 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion die begehrte Trophäe in die Höhe zu recken. Alle Informationen, Termine und News rund um die paneuropäische Fußball-Europameisterschaft finden Sie auf unserer großen Themenseite.

Lidl: Kurioser Fanartikel von Twitter-Userin in irischer Filiale entdeckt

Für die meisten europäischen Nationen platzte der Traum vom Gewinn der Fußball-Europameisterschaft allerdings bereits in der Qualifikation für das Großereignis. So erging es unter anderem auch der irischen Fußball-Nationalmannschaft. Umso kurioser ist deshalb die Entdeckung einer irischen Twitter-Userin, die in einer Lidl-Filiale einen bemerkenswerten Fund machte und diesen auf der Twitter-Plattform mit ihren Followern teilte.

Auf dem Bild der Twitter-Userin ist eine Kappe mit dem Logo der Fußball-Europameisterschaft zu sehen. So weit, so gut, so wenig verwunderlich. Das Kuriose an dem Fanartikel ist allerdings die Farbegestaltung der Kopfbedeckung. Die Kappe ist in grün-weißem Design mit einem Hauch Orange erhältlich - die Farben der irischen Flagge. Bei der Produktion war sie offensichtlich als Kopfbedeckung für irische Fußballfans gedacht, die ihre Nationalmannschaft anfeuern. Daraus wird nun allerdings bei dieser Fußball-Europameisterschaft nichts mehr. Die Kappe wird also frühestens bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar zum Einsatz kommen. Wobei es auch diesbezüglich aktuell nicht sonderlich gut aussieht für die Iren: Nach zwei Partien mit null Punkten steht die Mannschaft momentan auf dem vorletzten Rang der Qualifikationsgruppe A.

Lidl: „Über das Ziel hinausgeschossen“ oder „Restbestände bekommen“?

Die Twitter-Userin zeigte sich in ihrem Post amüsiert über die Farbe der Kappe und stellte die Frage nach dem Sinn dieses Fanartikels: „Entweder ist Lidl mit Irlands Chancen auf die EM-Qualifikation über das Ziel hinausgeschossen oder sie haben die Restbestände bekommen, nachdem dem Aviva (Aviva Stadium in Dublin; Anm. d. Red.) die Spiele entzogen wurden...“

Fußball-Europameisterschaft: UEFA entzieht Dublin den Ausrichterstatus

Zur Erinnerung: Das Aviva Stadium war als eines von zwölf Stadien für die Fußball-Europameisterschaft ausgewählt worden. Im Frühjahr 2021 forderte die UEFA die Austragungsorte auf, für die (Teil-)Zulassung von Zuschauern zu garantieren. Aufgrund der COVID-19-Pandemie weigerte sich die Irische Regierung, diese Zusagen zu treffen. Deshalb entzog die UEFA Dublin den Ausrichterstatus und vergab die Spiele stattdessen nach St. Petersburg und ins Londoner Wembley-Stadion.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare