Schädelbruch und Hirnblutung

Ausraster auf offener Straße: Zukünftige Braut verprügelt Trauzeugin brutal

+
Zu der Hochzeit kam es zwischen den Eheleuten nicht mehr. (Symbolbild). 

Eine zukünftige Braut erfährt, dass ihr Verlobter mit ihrer Trauzeugin fremdgegangen ist. Auf offener Straße greift die 37-Jährige ihre Freundin an - und tötet sie beinahe.

Exeter - Dramatische Szenen müssen sich Ende März in Exeter (England) abgespielt haben. Die zukünftige Braut Helen H. soll herausgefunden haben, dass ihr Verlobter sie mit ihrer Trauzeugin und besten Freundin betrogen hatte. Die 37-Jährige konfrontierte sie offenbar auf offener Straße und verletzte die Freundin anschließend schwer. Nun wurde ein Urteil gefällt, wie die britische Zeitung The Sun berichtet.

Exeter: Mann betrügt Verlobte mit ihrer besten Freundin - Prügelattacke auf offener Straße

Eigentlich sollte Carol C. die Trauzeugin auf der Hochzeit ihrer besten Freundin sein. Doch bevor es überhaupt zu diesem freudigen Ereignis kommen sollte, habe die zukünftige Braut herausgefunden, dass ihr Verlobter ein Techtelmechtel mit ihrer besten Freundin gehabt haben soll. Nachdem Helen H. ihre Trauzeugin auf der Straße in Exeter sah, fing sie an zu schreien, so das Boulevardblatt. Die 37-Jährige habe ihre Freundin auf offener Straße attackiert, sie an den Haaren gepackt und mit voller Wucht auf den Gehsteig geschleudert. Das Opfer schlug so hart auf, dass sie laut The Sun einen Schädelbruch und eine Hirnblutung erlitten habe. Sie sei unmittelbar ins Krankenhaus eingeliefert worden und habe eine Not-OP benötigt.

Das Opfer konnte offenbar erst fünf Tage nach der Operation entlassen werden und habe nur durch die schnelle ärztliche Versorgung überlebt. Währenddessen hätten die Behörden Helen H. bereits verhaftet, so die Zeitung. Anschließend habe es eine Verhandlung gegeben, nun gebe es ein Urteil. Auch ein Deutscher wurde übrigens vor Kurzem Opfer einer brutalen Prügelattacke in England.

Exeter: Zukünftige Braut verprügelt beste Freundin - Zehn Monate Haft

Helen H. sei vom Gericht in Exeter wegen der Prügelattacke zu zehn Monaten Haft verurteilt worden. Der Richter zeigte offenbar sogar Verständnis für die Braut und meinte: „Sie waren ohne Zweifel sehr verletzt und böse auf ihre Freundin. Ich verstehe ihre Situation. Sie haben sie gesehen und sich an sie von hinten angeschlichen, ohne jegliche Warnung.“ Wie The Sun berichtet, habe der Richter jedoch auch auf die Brutalität des Vergehens hingewiesen. „Die Überwachungskameras zeigen die schockierende Brutalität Ihrer Handlungen. Sie (die Freundin, Anm. d. Red.) hätte sehr viel schwerer verletzt werden können“, zitiert ihn das Blatt.

Währenddessen sei die Hochzeit verschoben worden, erst nach ihrer Freilassung könne Helen ihren Verlobten ehelichen. Auch bei Superstar Kendall Jenner sieht es in Sachen Liebe gerade nicht so rosig aus: Ist die Hochzeit mit einem NBA-Star geplatzt?

mef

Auch interessant

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst
Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst
Toter Säugling auf Wiese: Polizei veröffentlicht beklemmende Fotos
Toter Säugling auf Wiese: Polizei veröffentlicht beklemmende Fotos
Heiße Klempnerin: Verblüffend, wie diese 26-Jährige nach der Arbeit aussieht
Heiße Klempnerin: Verblüffend, wie diese 26-Jährige nach der Arbeit aussieht
Gruppenvergewaltigung auf Mallorca: Bundeswehr-Soldat unter den Verdächtigen - Hunderte demonstrieren
Gruppenvergewaltigung auf Mallorca: Bundeswehr-Soldat unter den Verdächtigen - Hunderte demonstrieren

Kommentare