1. tz
  2. Welt

DHL-Kundin droht Lieferdienst nach Entdeckung am Briefkasten mit Anzeige: „Was zur Hölle soll sowas?“

Erstellt:

Von: Raffaela Maas

Kommentare

Weil auf ihrem Briefkasten Aufkleber von DHL klebten, drohte eine Kundin dem Zusteller mit einer Anzeige - DHL meldete sich bei ihr auf Facebook.

München - Ob skurrile Lieferzettel oder verpatzte Lieferungen, Kunden von DHL und Co. erleben immer wieder unfreiwillige Situationen in Zeiten des Online-Shopping-Booms, die von lustig bis nervenaufreibend reichen. Nun befand sich eine DHL-Kundin in einer Situation, die sie alles andere als lustig fand - und sie drohte sogar mit einer Anzeige.

DHL-Kundin beschwert sich: „Schmeißt so einen Fahrer raus!“

Die wütende Kundin teilte den Vorfall auf Facebook. „Sorry - das ist Sachbeschädigung! Was zur Hölle soll sowas?! Wir haben eine Abstellgenehmigung!“, richtete sie sich direkt an DHL, „Unfassbar, sowas zu erleben. Kümmert euch um diesen Fahrer und schmeißt so einen Fahrer raus!“ Außerdem teilte sie DHL mit, eine Anzeige erstatten zu wollen. Auf dem Bild, das sie postete, waren zwei Aufkleber von DHL auf ihrem Briefkasten zu erkennen.

DHL reagiert auf Beschwerde: „Entschuldige dies bitte“

Andere User reagierten überrascht auf die Anklage der Kundin. „Anzeige wegen Aufklebern? Okay...“, kommentierte eine Userin ungläubig. DHL selbst nahm das Anliegen der Kunden jedoch ernst. „Selbstverständlich dürfen die Aufkleber nicht einfach so irgendwohin geklebt werden. Die Zusteller haben dafür ja die Benachrichtigungskarten“, ließen sie die unzufriedene Kundin wissen. Außerdem bat das Unternehmen um eine private Nachricht, inklusive der Anschrift und einem ungeschwärzten Bild von den Aufklebern auf dem Briefkasten.

Eine Kundin von DPD verärgerte vor allem der Ort, an dem das Paket abgestellt wurde. Ihr großer Briefkasten wurde bei der Zustellung glatt übersehen. (rrm)

Auch interessant

Kommentare