Diese Hände prügelten einen Familienvater tot 

+
Der 25-jährige Angeklagte versteckt sich im Verhandlungssaal im Landgericht Rostock hinter einem Aktenordner Archivbild).

Rostock - Nach einer Vatertagsschlägerei mit tödlichem Ausgang in Rostock im vergangenen Jahr muss ein 25-Jähriger ins Gefängnis. Er hatte einen Familienvater totgeprügelt.

Vor dem Rostocker Landgericht wurde er am Dienstag der Körperverletzung mit Todesfolge für schuldig gesprochen. Er muss für vier Jahre und acht Monate in den Knast. Der Mann hatte gestanden, einem 44-Jährigen mehrere Faustschläge versetzt zu haben, an denen der Familienvater später starb.

Die Auseinandersetzung zweier Männergruppen auf dem Bahnsteig war von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Der Angeklagte sitzt seit Juni 2011 in Untersuchungshaft. Er hatte hinsichtlich seiner Beteiligung an der Schlägerei Reue gezeigt. Wegen des Geständnisses war eine Anklage wegen Totschlags nicht aufrechterhalten worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte zerreißen der Mutter das Herz
Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte zerreißen der Mutter das Herz
Mann will 23-Jährigem Kopf abhacken - sofort Polizeieinsatz an Tankstelle
Mann will 23-Jährigem Kopf abhacken - sofort Polizeieinsatz an Tankstelle
Frau darf wegen dieses knappen Outfits nicht in Louvre - Jetzt äußern Fans einen Verdacht
Frau darf wegen dieses knappen Outfits nicht in Louvre - Jetzt äußern Fans einen Verdacht
Großer Schock für "Höhle der Löwen"-Kandidatinnen: Frank Thelen rastet aus
Großer Schock für "Höhle der Löwen"-Kandidatinnen: Frank Thelen rastet aus

Kommentare