Karneval und Fasching

Narren im ganzen Land in Partylaune

Karneval, Fasching
1 von 14
Das macht Spaß: Am Strand von Warnemünde steigen über 50 Eisbader beim traditionellen Faschingsbaden in die drei Grad kalte Ostsee.
Karneval, Fasching
2 von 14
Das macht Spaß: Am Strand von Warnemünde steigen über 50 Eisbader beim traditionellen Faschingsbaden in die drei Grad kalte Ostsee.
Karneval, Fasching
3 von 14
Das macht Spaß: Am Strand von Warnemünde steigen über 50 Eisbader beim traditionellen Faschingsbaden in die drei Grad kalte Ostsee.
Karneval, Fasching
4 von 14
Das macht Spaß: Am Strand von Warnemünde steigen über 50 Eisbader beim traditionellen Faschingsbaden in die drei Grad kalte Ostsee.
Karneval, Fasching
5 von 14
Beim traditionellen Sturm auf die Ortsverwaltung in Kostheim (Hessen) waren zum ersten Mal auch die Oberbürgermeister von Wiesbaden und Mainz dabei.
Karneval, Fasching
6 von 14
Die Oberbürgermeister von Wiesbaden, Sven Gerich (r.), und von Mainz, Michael Ebling, begrüßen sich.
Karneval, Fasching
7 von 14
In Osnabrück blasen als Robin Hood verkleidete Karnevalisten beim traditionellen Karnevalsumzug in ihre Jagdhörner.
Karneval, Fasching
8 von 14
Beim "Ossensamstag" ziehen tausende Teilnehmer mit bunten Festwagen durch die Osnabrücker Innenstadt zum historischen Rathaus, wo sie traditionell den Sitz des Stadtoberhaupts stürmen.

München - Faschingsbaden in Warnemünde und Karnevalsumzug in Osnabrück: Die besten Momente vom Treiben der Narren in Deutschland am Samstag.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Hoffnung auf Happy End beim Höhlendrama wächst
Hoffnung auf Happy End beim Höhlendrama wächst
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Fußball-Team nach 17 Tagen aus Höhle gerettet
Fußball-Team nach 17 Tagen aus Höhle gerettet
Mindestens 83 Tote bei Unwettern in Japan
Mindestens 83 Tote bei Unwettern in Japan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.