„Ich bin Bayern Fan“

Wegen Kassenzettel: FC-Bayern-Fan beschwert sich bei Rewe

Der Kassenzettel eines Rewe-Kunden, der 18,60 Euro bezahlen muss.
+
Ein FC Bayern-Fan ist wenig begeistert, als er seinen Kassenzettel entdeckt - und beschwert sich auf Twitter.

Kassenbons sind meist kein schöner Anblick: Häufig geben Kunden mehr Geld aus, als geplant. Doch ein FC Bayern-Fan hat ein ganz anderes Problem mit seiner Summe.

München - Manche Fußballfans nehmen das Fan-Sein sehr genau. In München ist es die Rivalität zwischen FC Bayern München und 1860 München, zwischen „Mia san mia“ und „Einmal Löwe, immer Löwe“, die Fans gegeneinander aufbringt, aber auch zusammenschweißt . Denn: Ein gemeinsamer Feind stärkt den Zusammenhalt. Ein FC Bayern-Fan ist deshalb nicht sehr erfreut, als er seinen Einkaufszettel sieht - und beschwert sich prompt über Twitter bei Rewe.

Wegen Kassenzettel: FC Bayern-Fan beschwert sich über Twitter bei Rewe

„Hallo Rewe, ich bin Bayern-Fan“, schreibt ein Nutzer auf Twitter und postet ein Bild von seinem Einkaufszettel. Was er da nach dem Einkauf entdeckte, muss ihn ganz schön geschockt haben: Die zu bezahlende Summe lag bei genau 18,60 Euro. Der eingefleischte Fußballer denkt da natürlich sofort an den Münchner Konkurrenz-Verein.

Ein anderer Nutzer hat deshalb eine Idee: „Gib 40 Cent Trinkgeld“, schlägt er vor. Dafür sei es aber schon zu spät, meint der Fußballfan. Jetzt wird er damit leben müssen, für 18,60 Euro eingekauft zu haben. Eine andere Twitter-Nutzerin versteht das Problem nicht: „Aber die 1860er spielen doch auch für/in Bayern“, schreibt sie. Die Rivalität zwischen den Vereinen verstehen eben nur echte Fußballfans.

Kassenbons sind im Netz häufig ein Thema. Anders als der Bayern-Fan freute sich ein Narr über den Betrag, den er auf seinem Kassenzettel erreichen konnte. In manchen Fällen sind die Zettel aber auch echte Aufreger: Der Fall einer Münchnerin schlug hohe Wellen in den sozialen Medien. (sf)

Auch interessant

Kommentare