Fettleibiger Amerikaner wächst an Stuhl fest

Washington - Ein stark übergewichtiger Amerikaner ist an seinem Wohnzimmersessel festgewachsen. Er war zwei Jahre lang nicht aufgestanden. Vorsicht: Diese Meldung hat großes Ekel-Potential!

Der Mann musste von dem mit Urin und Kot getränkten und von Maden übersäten Möbelstück freigeschnitten werden, berichtete die Wochenzeitung “The State Journal“ am Mittwoch auf ihrer Internetseite.

Der 43-Jährige aus dem Bundesstaat Ohio war am Sonntag von seinen beiden Mitbewohnern - darunter seine Freundin - bewusstlos gefunden worden. Die Polizei habe ein Loch in die Wand seines Hauses schneiden müssen, um ihn ins Krankenhaus bringen zu können. Der fettleibige Mann ringe in der Klinik mit dem Tod.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Nach übereinstimmenden Berichten örtlicher Medien hatte er darauf bestanden, sein Leben in dem Sessel zu fristen. Seine Freundin habe ihn während dieser Zeit gefüttert. Durch das andauernde Sitzen bildeten sich Wundstellen an seinem Körper, die allmählich mit dem Stoff des Sessels zusammenwuchsen.

Die Einsatzkräfte sprachen in TV-Berichten voller Ekel von einem Anblick des Horrors. Vor allem der Gestank in dem Haus sei widerlich gewesen. Die Vermieterin sagte, der Mann sei einst ein sehr aktiver Mensch gewesen. Die letzten Male, als sie ihn besuchte, habe sie ihn aber nur noch unter einer Decke auf dem Sessel sitzen sehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare