Feuer im Zug: Schock für 310 Passagiere

Schwieberdingen - Für 310 Passagiere endete ein Feuer in einem Interregio-Express am Sonntagabend glimpflich. Die Fahrgäste mussten zwar den Zug auf offener Strecke verlassen, aber es wurde niemand verletzt.

In einem Zug mit 310 Fahrgästen ist am Sonntagabend zwischen Stuttgart und Karlsruhe ein Feuer ausgebrochen. Die Passagiere mussten den Interregio-Express bei Schwieberdingen im Kreis Ludwigsburg auf offener Strecke verlassen. Verletzt wurde niemand, vier Fahrgäste klagten aber über Atembeschwerden. Ein Polizeisprecher in Ludwigsburg bestätigte am Montag entsprechende Informationen des Südwestrundfunks. Die Passagiere wurden mit Bussen weitergefahren. Es entstand ein Schaden von mehreren 10 000 Euro.

So sieht der modernste Zug der Welt aus

So sieht der modernste Zug der Welt aus

Das Feuer sei gegen 21.20 Uhr im Steuerwagen ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Feuerwehr und Rettungsdienste waren mit rund 200 Einsatzkräften vor Ort. Mit einer Diesellok wurde der defekte Triebwagen abgeschleppt. Die Bahnstrecke war mehr als vier Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“

Kommentare