Mit Zigarette eingeschlafen

Feuerwehr rettet Frau mit 4,6 Promille

Neubrandenburg - Eine stark betrunkene Frau aus Neubrandenburg ist mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen und hat sich damit in Lebensgefahr gebracht.

Die 44-Jährige hatte einen Alkoholwert von 4,6 Promille, wie eine Polizeisprecherin in Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag sagte. Weil in der Wohnung der Rauchmelder anschlug, wurde die Feuerwehr alarmiert. Diese brach die Wohnungstür auf und warf die stark qualmende Matratze aus dem Fenster. Die Frau kam mit dem Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung in ein Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © Synbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare