Feuerwehr rettet Reh vom Ostsee-Eis

Warschau - Von dem Eis vor einem polnischen Ostseestrand mussten Rettungskräfte ein Reh retten. Es hatte sich verlaufen. Ein zweites Tier treibt noch immer auf einer Scholle im Eis.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste am Dienstag die Feuerwehr an einem polnischen Ostsee-Strand anrücken: Zwei Rehe waren am Morgen rund 200 Meter vor der Küste gesichtet worden. Die Tiere hatten sich östlich der Stadt Kolberg (Kolobrzeg) auf die zugefrorene See hinausgewagt und drohten nun, auf Eisschollen davonzutreiben.

Den Rettungskräften sei es gelungen, eines der beiden Rehe wieder in Richtung Küste zu scheuchen, sagte der Bürgermeister des Ortes Ustronie Morskie. Die Rettung des zweiten Rehs, das auf einer anderen Scholle trieb, habe jedoch abgebrochen werden müssen, weil für das Manövrieren zwischen den scharfen Eiskanten keine angemessene Ausrüstung zur Verfügung gestanden habe. Die Rettungsaktion soll nach Angaben der Behörden so bald wie möglich fortgesetzt werden. Im vergangenen Winter war auf dem Eis vor der polnischen Küste ein Hund von einem Kutter gerettet worden.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare