1. tz
  2. Welt

„Diese Zahl traf dein Auto“: Polizei appelliert nach Zettel-Notiz an Verfasser, sich zu melden

Erstellt:

Kommentare

Polizei veröffentlichte diesen Zettel
Die Polizei veröffentlichte diesen Zettel. © Polizei Flensburg

„Diese Zahl traf dein Auto“: Nach dem Fund eines rätselhaften Zettels bittet die Polizei den Verfasser, sich zu melden und das Mysterium aufzuklären.

Flensburg - „Diese Zahl traf dein Auto“ ist auf einem Zettel zu lesen, den die Polizei in Flensburg veröffentlicht hat. Der Satz gibt erst einmal Rätsel auf - doch wer die Meldung dazu liest, dem wird einiges klarer. Hintergrund ist eine mutmaßliche Unfallflucht - und ein Zeuge hat die Notiz geschrieben.

Unfallgeschädigter findet in Flensburg mysteriösen Zettel unter seinen Scheibenwischern

Im Zeitraum vom 18. - 29. Oktober 2021 wurde laut Polizei Flensburg ein weißer Audi-Kombi mit Prenzlauer Kennzeichen an der Stoßstange vorne rechts von einem unbekannten Verursacher angefahren. Wo das Fahrzeug zur Zeit der Unfallflucht stand, kann nicht genau gesagt werden. Der Fahrzeughalter hat erst am 29. Oktober unter herabgefallenen Blättern einen Hinweiszettel unter einem Scheibenwischer entdeckt, auf dem das Kennzeichen des Verursachers von einem Unfallzeugen aufgeschrieben wurde. Mit eben jenem Satz „Diese Zahl traf dein Auto“. Denkbar, dass der Verfasser nicht fließend Deutsch sprach und deswegen diese Worte nutzte.

Der Fahrzeughalter parkte laut Polizei während des oben genannten Zeitraums zwischenzeitlich mit dem Fahrzeug in der Richard-Wagner-Straße, auf dem Parkplatz des Förde-Parks, auf der Exe und am Twedter Plack. Der Verkehrsermittlungsdienst des 1. Polizeirevieres in Flensburg bittet den „Zettelschreiber“ als Zeugen dieser Verkehrsunfallflucht um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer (0461) 48 40. In Erfurt hat die Polizei drei volle Aldi-Einkaufswagen samt Kassenbon (fast 1000 Euro!) entdeckt. (tz.de)

Auch interessant

Kommentare