Kaum zu glauben

Mann will mit drei Koffern durch den Zoll - Röntgenkontrolle lässt Straftat auffliegen

+
Der Zoll hat den Mann kontrolliert - und einen brisanten Fund gemacht. 

Ein Reisender will mit drei Koffern am Frankfurter Flughafen durch den Zoll. Dieser macht bei der Kontrolle einen brisanten Fund.

Frankfurt – Der Zoll Frankfurt hat am 25. März am Frankfurter Flughafen drei Koffer eines Reisenden kontrolliert, der bei seiner Einreise aus dem Senegal diese durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren transportieren wollte, berichtet fnp.de* Eine Anmeldung beim Zoll hatte er nicht vorgenommen.

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Frankfurter schleppt Riesenspinne aus Laos ein – Tier entwischt

Eine durchgeführte Röntgenkontrolle aller Gepäckstücke ergab, dass diese wahrscheinlich nur Zigaretten enthielten. Nach dem Öffnen wurde der Verdacht der Zöllner bestätigt. Der Reisende hatte keine persönlichen Gegenstände dabei.

Flughafen Frankfurt: 45.000 Zigaretten der Marke Marlboro im Gepäck

"Die Auszählung ergab eine Menge von insgesamt 45.000 Zigaretten der Marke Marlboro. Gegen den mutmaßlich gewerblichen Schmuggler wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, und die Zigaretten als Beweismittel sichergestellt", so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt. Der verhinderte Steuerschaden beträgt 14.884,63 Euro.

Der Zoll hat rund 45.000 Zigaretten sichergestellt.

Die Nichteinhaltung von Zollvorschriften zieht Folgen nach sich. Besonders im Reiseverkehr müssen häufig Zolldelikte zum Beispiel Nicht- oder Falschanmeldung durch Reisende in Steuerstraf- und Bußgeldverfahren geahndet werden.

Flughafen Frankfurt: Zigaretten und Wasserpfeifentabak oft nicht angemeldet

1.532 Steuerstrafverfahren gegen Reisende wurden im Jahr 2017 beim Hauptzollamt Frankfurt am Main eingeleitet, ein Steuerschaden von 957.178 Euro verhindert. Sehr häufig waren auch Zigaretten und Wasserpfeifentabak im Reiseverkehr nicht angemeldet worden.

Lesen Sie auch: Wie geht es mit Condor weiter? Die Bundesregierung hat eine Entscheidung gefällt

Dabei betrug der vom Zoll verhinderte Steuerschaden insgesamt 237.582 Euro. Bei zahlreichen Schmuggelfällen von Tabakwaren bestand aufgrund der Tatumstände und Schmuggelrouten der Verdacht auf organisierten, bandenmäßigen Zigarettenhandel. (chw)

Lesen Sie auch:

Polizei macht diesen brisanten Fund - mit schwerwiegenden Folgen für den Besitzer: Die Polizei durchsucht eine Wohnung in Darmstadt und macht einen brisanten Fund. Für den Besitzer hat das böse Folgen.

Schwarzer Mercedes fährt Frau an, verletzt sie schwer und rast davon - Polizei findet verlassenes Auto: Ein schwarzer Mercedes fährt eine Frau an und rast anschließend einfach davon. Wenig später findet die Polizei das Auto - es ist verlassen.

Unfassbar dreist: Ärztin zockt Angehörige bei Leichenschau ab - und macht Schluss: Unfassbar dreist: Eine Ärztin nutzt die Trauer der Angehörigen aus und zockt sie ab. Doch der Betrug bei der Leichenschau fliegt auf.

Rewe-Schock: Polizei macht Millionen-Fund in Filialen - alles wegen eines Irrtums:  Rewe-Schock: Bei Supermärkten in Hessen macht die Polizei einen millionenschweren Fund. Jetzt ermittelt der Staatsanwalt.

Mercedes-Fahrer rast mit 198 Sachen die Straße entlang - jetzt hat er ein Problem: Ein Raser hat gerade erst seinen Führerschein wieder - schon brettert er mit 198 Sachen die Straße entlang. Die Folgen sind fatal.

Polizei kontrolliert Spielhalle - dann folgt drastische Maßnahme: Die Polizei kontrolliert Spielhallen im hessischen Groß-Gerau. Sie reagiert blitzschnell und ergreift eine drastische Maßnahme.

Flughafen Frankfurt: Zoll kontrolliert Afrikaner - Schock-Fund, wie extratipp.com* berichtet.

*fnp.de und extratipp.com sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Schock für Angler: Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“
Schock für Angler: Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“
Watt-Verschwinden von Mutter und Sohn (8): Neue Details aus Vergangenheit der Flüchtigen bekannt
Watt-Verschwinden von Mutter und Sohn (8): Neue Details aus Vergangenheit der Flüchtigen bekannt
Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater sieht sofort peinliches Detail
Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater sieht sofort peinliches Detail
Rätsel um Ungeheuer von Loch Ness endlich gelöst? Experten haben einen ganz konkreten Verdacht
Rätsel um Ungeheuer von Loch Ness endlich gelöst? Experten haben einen ganz konkreten Verdacht

Kommentare