Ist sie die coolste Freundin der Welt?

Frau beschenkt ihren Freund und wird im Netz gefeiert

+
"Ein versauter Wunsch frei. Keine Dreier": Mit diesen Gutscheinen macht eine Frau ihren Freund zum Jahrestag sehr glücklich.

Selbstgebastelte Geschenke kommen bekanntlich von Herzen, denn etwas kaufen kann ja jeder. Mit diesem persönlichen Gutscheinblock zum Jahrestag erntet eine Frau derzeit im Netz viel Anerkennung.

Wer Jahrestage feiert, kennt das Problem. Was soll man dem oder der Liebsten schenken? Welches Geschenk drückt die Zuneigung am Besten aus? Am Besten ist immer noch Selbstgebasteltes, dachte sich wohl auch diese Frau und fertigte für ihren Freund einen Gutscheinblock an. Der freute sich anscheinend so sehr über das eigentlich intime Geschenk, dass er jeden einzelnen Gutschein bei imgur.de hochgeladen hat.

Und die einzelnen hypothetischen Geschenke haben es ganz schön in sich. Neben zuvorkommenden Aufmerksamkeiten wie "Erlaubnis nicht auf eine Party gehen zu müssen" oder "Gut, du gewinnst diese Auseinandersetzung" findet sich auch allerhand Schlüpfriges unter der Gutscheinen. Wie gut, dass der Beschenkte so social-media-affin ist: "Ein versauter Wunsch frei" heißt es auf dem letzten Gutschein. Sicherheitshalber gibt es noch eine Fußnote: "Keine Dreier".

Mit einem Freibrief erobert die junge Frau wahrscheinlich die Herzen aller Männer: "Erlaubnis ein Videospiel zu Spielen, ohne dass ich mich darüber beschwere."

Die Meinungen der User zum Geschenk sind gespalten: Handelt es sich hier um die coolste Freundin der Welt? Oder sollten kleine Aufmerksamkeiten zum Beziehungsalltag dazu gehören? Der Beschenkte hat sich aber anscheinend diebisch über die Gutscheine gefreut. Naja, Hauptsache ihm gefällt es.

vf

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare