Verbrechen in Bad Oeynhausen

Grausame Tat in Bad Oeynhausen: Dreifache Mutter erstochen

Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr zehn Jahre altes Kind hatte die Polizei alarmiert. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen.

Update 21. November: Nicht der 10-jährige Sohn der ermordeten Frau alarmierte die Polizei, sondern mehrere Hausbewohner. Das berichtigte die Polizei drei Tage nach der schrecklichen Tat. Außerdem wurde mittlerweile ein Haftbefehl erlassen

Bad Oeynhausen - Eine 35 Jahre alte Frau ist in Nordrhein-Westfalen getötet worden. Ihr zehn Jahre altes Kind habe am Samstagvormittag den Notruf 110 gewählt. Nach Angaben der Polizei von Samstag fanden die Beamten die Frau mit Stich- und Schnittverletzungen tot im Hausflur in Bad Oeynhausen. 

Die Polizei nahm den 36 Jahre alten Lebenspartner, der mit zwei weiteren Kindern im Haus war, wegen Verdachts eines Tötungsdelikts vorläufig fest. Der Tatverdächtige ist nach ersten Erkenntnissen der Vater eines der drei Kinder.

Mordkommission ermittelt

Die Hintergründe der Tat standen zunächst nicht fest. Eine neunköpfige Mordkommission ermittelt. Polizei und Staatsanwaltschaft wollten erst am Montag weitere Angaben machen. Die drei Kinder werden den Angaben nach von Verwandten betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Brückeneinsturz in Genua: Experten äußern schlimmen Verdacht - Italien verhängt Ausnahmezustand
Brückeneinsturz in Genua: Experten äußern schlimmen Verdacht - Italien verhängt Ausnahmezustand
Tragödie in Genua: Fußball-Profi stürzte mit Auto in die Tiefe - und überlebte wie durch ein Wunder
Tragödie in Genua: Fußball-Profi stürzte mit Auto in die Tiefe - und überlebte wie durch ein Wunder
Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn
Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn
„Ich weine!“ Brückeneinsturz von Genua löscht junge Familie aus
„Ich weine!“ Brückeneinsturz von Genua löscht junge Familie aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion